So einzigartig wie Dein Zyklus – entdecke die neue Zoom-Funktion in der cyclotest mySense-App! ✔️ Jetzt dazugehöriges Basalthermometer kaufen!

Zervixschleim

Der Zervixschleim ist ein Sekret das von den Zervixdrüsen im Gebärmutterhals abgesondert wird. Während des Menstruationszyklus verändert sich der Ausfluss in Konsistenz und Optik. Die Beobachtung und Auswertung des Zervixschleims geben Hinweise auf den Eisprung und die fruchtbaren Tage.

Was ist der Zervixschleim?

Unter Zervixschleim, auch Zervikalschleim genannt, versteht man den Ausfluss am Scheideneingang. Der Zervixschleim entsteht durch die Zervixdrüsen im Gebärmutterhals (Zervix) und besteht zum größten Teil aus Wasser. Unter anderem enthält der Schleim Muzine (Schleimstoffe) und Aminosäuren sowie Salze, Enzyme und Zucker.

Der Zervixschleim hat die Funktion, die Spermien weiterzuleiten und ihnen die Richtung zur Eizelle zu weisen. Außerdem hat er die Funktion, das Eindringen von Keimen und Krankheitserregern in die Scheide zu verhindern. Dieses Sekret ist eines der sicheren Eisprung-Symptome, welches sich im Laufe des Menstruationszyklus verändert und so Hinweise auf Deinen Eisprung und Deine fruchtbaren Tage gibt.

cyclotest mySense wertet die Eisprung-Symptome aus.
Während der unfruchtbaren Tage blockiert der dickflüssige Schleim des Gebärmutterhalses das Weiterwandern der Spermien zur Eizelle. Während der fruchtbaren Tage wird er flüssiger und begünstigt somit die Reise der Spermien zum Ei. Gleichzeitig verlängert der Schleim die Lebensdauer der Spermien. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden.1 Neben der Konsistenz spielt auch der pH-Wert des Schleims eine Rolle. An den fruchtbaren Tagen ist der Zervixschleim meist basisch. In der unfruchtbaren Zyklusphase ist er hingegen eher sauer; dies führt dazu, dass die Spermien schneller absterben.

Welche Rolle spielt der Zervixschleim bei der Natürlichen Familienplanung?

Die Auswertung des Zervixschleims (Billingsmethode) zusammen mit der Basaltemperaturmethode wird als symptothermale Methode bezeichnet. Sie ist eine Methode der Natürlichen Familienplanung (NFP) und gilt als sicherste Methode der natürlichen Verhütung.2

Wie verändert sich der Zervixschleim im Zyklus?

Der Gebärmutterhalsschleim verändert sich in Aussehen und Konsistenz aufgrund der hormonellen Einflüsse im Laufe des Menstruationszyklus. Die Beschaffenheit und Menge unterliegen dem Einfluss von Östrogenen und Progesteron (=Gelbkörperhormon). Diese Hormone werden von heranreifenden Eibläschen produziert.

Du kennst Dich bereits mit den Veränderungen des Zervikalschleims innerhalb des Zyklus aus? Dann spring direkt zu unserer Anleitung zur Beobachtung des Zervixschleims oder zur Erläuterung der Auswertung des Zervixschleims. Oder schau Dir unser Erklärvideo zur Beobachtung und Auswertung des Zervixschleims an:

Video: cyclotest erklärt die Beobachtung und Auswertung von Zervixschleim

Wie ist der Zervixschleim nach der Periode?

Nach der Periode ist der Schleim eher trocken. Häufig ist kein Schleim spürbar. Wenn Ausfluss vorhanden ist, ist der Zervikalschleim cremig oder klebrig.

  1. Optik: Am Zyklusbeginn nach der Periode haben die meisten Frauen keinen oder kaum Ausfluss.
    Der Zervixschleim ist vor dem Eisprung cremig und zähflüssig.

    Cremiger, zähflüssiger Zervixschleim nach der Periode

    Wenn Zervixschleim vorhanden ist, ist er meist weiß oder gelblich.

  2. Gefühl: Bei manchen fühlt sich der Scheideneingang in der Zeit nach der Menstruation sogar trocken und eher unangenehm an. Einige Tage später stellt sich oftmals ein feuchtes Gefühl ein; bei einigen ist der Zervixschleim bereits sichtbar und sie spüren ihn.
  3. Beschaffenheit: Die Konsistenz des Schleimpfropfens ist cremig und dicklich, oft sogar klumpig, zähflüssig und klebrig.2

Die Abbildung zeigt cremigen, klebrigen, oft weißen Zervixschleim, der die Spermien auf dem Weg durch die Scheide zur Eizelle behindert. Manche beschreiben ihn als quark- oder joghurt-ähnlich oder milchig.

Wie ist der Zervixschleim während dem Eisprung?

Vor und während dem Eisprung ist der Zervixschleim flüssig und durchsichtig. Der Ausfluss ist nun spinnbar bzw. fadenziehend.

  1. Optik: Der Zervixschleim vor dem Eisprungtag wird immer glasiger, transparenter. Diese Veränderung wird durch die vermehrte Bildung von Östrogen durch die Drüsen des Gebärmutterhalses verursacht – der Östrogenspiegel steigt.
  2. Gefühl: Der Scheideneingang fühlt sich jetzt nass, glitschig und feucht an.
  3. Beschaffenheit: Der Schleim ist dehnbar, zieht Fäden und ähnelt rohem Eiweiß.

Der Zervixschleim hat kurz vor dem Eisprungtermin und währenddessen die günstigste Beschaffenheit; Spermien werden besonders einfach und schnell zur Gebärmutter befördert. Die Chancen auf eine Befruchtung der Eizelle und damit einer Schwangerschaft sind am höchsten.2

Der Zervixschleim ist vor dem Eisprung spinnbar und glasig.

Spinnbarer, glasiger Zervixschleim vor dem Eisprung

In der Abbildung kannst Du das eiweißartige Zervixsekret erkennen. Meist lässt es sich bis zu 5 Zentimeter in die Länge ziehen, ohne zu reißen. Wegen seiner Dehnbarkeit spricht man auch von „Spinnbarkeit“ oder von einem „spinnbaren“ Zervikalschleim.

Der Zervixschleim gilt als ein sicheres Eisprung-Zeichen. Im Gegensatz dazu steht der Mittelschmerz. Studien haben ergeben, dass der gefühlte Schmerz zeitlich meist vom tatsächlichen Eisprungtag abweicht.8

Wie ist der Zervixschleim nach dem Eisprung und vor der Periode?

Nach dem Eisprung wird der Zervikalschleim wieder cremig und klebrig. Außerdem ist der Ausfluss wieder gelblich oder weißlich.

  1. Optik: Die Qualität des Zervixschleims nach dem Eisprungzeitpunkt verschlechtert sich wieder, d. h.,
    Der Zervixschleim ist vor dem Eisprung klumpig und klebrig.

    Klumpiger, klebriger Zervixschleim nach dem Eisprung

    er wird wieder undurchsichtig, zäh und ist nicht mehr spinnbar. Manchmal verschwindet er sogar komplett.

  2. Gefühl: Nach dem Eisprung fühlt sich der Scheideneingang wieder trocken an.
  3. Beschaffenheit: Vor der nächsten Periode finden normalerweise keine Veränderungen des Zervixschleims mehr statt.2

Die Abbildung zeigt weißlichen, klumpigen Zervixschleim. Für Spermien ist es extrem schwierig, diese Barriere zu durchdringen. Er wird oftmals mit Klebstoff verglichen.

Wie beobachte ich meinen Zervixschleim?

Den Zervixschleim beobachtest Du am besten mehrmals täglich und notierst am Abend das Ergebnis der besten Schleimqualität.

So beobachtest Du Deinen Zervixschleim:

  1. Wasch Deine Hände!
  2. Schaue Deinen Zervixschleim vor dem Urinieren mittels Toilettenpapier oder Deinen sauberen Finger an.
  3. Falte vor dem Toilettengang das Toilettenpapier mit dem Schleim zusammen und schaue beim Auseinanderfalten nach, ob dieser spinnbar ist.
  4. Alternativ kannst Du auch mit den Fingern die den Schleim am Scheideneingang prüfen. Mit Zeigefinger und Daumen kannst Du die Spinnbarkeit prüfen.2
  5. Untersuche den Zervixschleim hinsichtlich Optik, Gefühl und Beschaffenheit.
  6. Wiederhole den Vorgang mehrmals am Tag.
  7. Notiere am Abend das Ergebnis der besten Schleimqualität.

cyclotest mySense wertet den Zervixschleim aus.

So untersuchst Du Deinen Zervixschleim:

  1. Gefühl: Fühlt sich die Scheide eher trocken oder feucht, vielleicht sogar glitschig an?
  2. Optik: Ist der Ausfluss eher weißlich, gelblich oder eher glasig und durchsichtig ?
  3. Beschaffenheit: Entsteht ein langer Faden oder reißt er nach wenigen Millimetern ab? Oder ist er cremig und klumpig?

Das sagt die Frauenärztin und Expertin für Frauenheilkunde Prof. Dr. Gerhard zur Beobachtung des Zervixschleims:

Prof. Dr. Ingrid Gerhard

Bei normalem Zyklus ist es in der Regel leicht, den Schleim zu beobachten. Allerdings braucht jede Frau eine Weile, um genau herauszufinden, wann und wie lange dieser bei ihr die typische Qualität hat. Das gleichzeitige Messen der Aufwachtemperatur ist wichtig, ebenso das sorgfältige Eintragen der Schleimqualität.

Je besser die Eireifung ist, das heißt je mehr Östrogen vom Follikel im Eierstock produziert wird, desto leichter ist die Schleimqualität zu beurteilen. Je mehr Östrogen, um so klarer und ziehbarer wird der Schleim. Je gesünder und ausgewogener (mit vielen natürlichen Nährstoffen) Sie sich ernähren, um so besser wird der Zyklus und damit die Eireifung funktionieren.

Wie werte ich meinen Zervixschleim aus?

Der Zervixschleim wird in verschiedene Kategorien eingeteilt. Gemäß den Methoden der Natürlichen Familienplanung gibt es dafür bestimmte Abkürzungen, die die Auswertung des Zervixschleims vereinfachen.

Hier findest Du eine Auflistung der Kategorien mit den entsprechenden Abkürzungen:

Abk. Gefühl Beschaffenheit Optik
Ø nichts gefühlt, keine Feuchtigkeit, kein Empfinden am Scheideneingang nichts gesehen, kein Schleim am Eingang der Scheide
t trockenes Gefühl und kein Schleim fühlbar, eventuell juckendes unangenehmes Gefühl kein Schleim am Scheideneingang sichtbar
f feuchtes Empfinden kein Schleim sichtbar
S feuchtes Gefühl oder nichts gefühlt Schleim ist dicklich, klumpig, zähflüssig, zäh-elastisch, nicht fadenziehend Schleim ist weißlich bis gelblich
S+ nasses Empfinden, glitschiger Eingang der Vagina, weich, glatt Schleim ist  spinnbar, wie rohes Eiweiß,  dehnbar, fadenziehend, flüssig oder rinnt weg wie Wasser Sekret ist glasig, durchsichtig, eventuell auch rötlich
S+H Der letzte Tag, an dem die beste Zervixschleimqualität der Kategorie S+ festgestellt werden kann, bevor die Qualität sich verschlechtert. Er kann daher erst im Nachhinein erfasst werden. Dieser Tag ist der Zervixschleimhöhepunkt.

Kannst Du Dir nicht merken? Kein Problem! Druck Dir gerne unsere Auswertungstabelle zur Beschaffenheit des Zervixschleims aus. So hast Du sie immer griffbereit und kannst jederzeit nachschauen.

Wie kann ich meinen Zervixschleim mit cyclotest mySense auswerten?

Mit dem Basalthermometer inklusive Zyklus-App cyclotest mySense kannst Du Deine Basaltemperatur und Deinen Zervixschleim auswerten lassen. Diese Auswertung kannst Du entweder benutzen, um schneller schwanger zu werden oder für eine hormonfreie Verhütung.

So funktioniert die Auswertung des Zervixschleims mit cyclotest mySense:

Den Zervixschleim beobachten und dokumentieren mit cyclotest mySense.

Zervixschleim beobachten und auswerten mit cyclotest mySense.

  1. Gib die beobachtete Zervixschleimkonsistenz in die App ein.
  2. Bestätige, dass cyclotest mySense die Beschaffenheit Deines Zervixschleims in die Auswertung Deiner fruchtbaren und unfruchtbaren Tage mit einbeziehen soll.
  3. Sobald Du den Tag mit dem besten Schleim festgestellt hast, trage diesen Höhepunkt („S+H“) ein.
  4. Folgen darauf 3 schlechtere Qualitäten, sollte Dir die cyclotest mySense-App am 4. Tag nach dem Höhepunkt unfruchtbar anzeigen, falls dies ebenfalls durch eine konstante Temperaturhochlage bestätigt ist.
cyclotest mySense Basalthermometer mit App - Anzeige unfruchtbar

Basalthermometer Bluetooth cyclotest mySense

UVP: 134,95 EUR 114,50 EUR inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Basalthermometer kaufen

Auch der Zykluscomputer cyclotest myWay ermöglicht es Dir, zusätzlich die festgestellte Schleimqualität einzugeben. Die cyclotest mySense-App oder der Verhütungscomputer erleichtern dabei das Handling, da die unterschiedliche Beschaffenheit nicht in ein Zyklusblatt übertragen werden muss.

cyclotest mySense-App mit neuer Zoom-Funktion

Wie sicher ist die Zervixschleimauswertung?

Good to know: Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Frauen die Einstufung der verschiedenen Konsistenzstufen ganz gut im Griff haben. In einer Studie der WHO lag der festgestellte Qualitätshöhepunkt des Sekrets durchschnittlich 0,3 Tage nach dem tatsächlichen LH-Höhepunkt.4,5,6

Die Zervixschleimbeobachtung als alleinige Verhütung ist allerdings zu unsicher und sollte daher nur im Rahmen der Natürlichen Familienplanung in Kombination mit der Temperaturmethode angewandt werden.

Wünschst Du Dir ein Baby, dann kann der Zervixschleim als alleiniges Eisprung-Anzeichen natürlich trotzdem hilfreich sein und Dir sagen, wann der ideale Zeitpunkt für ungeschützten Geschlechtsverkehr ist.

Anne vom Kanal Natürliche Fruchtbarkeit erklärt Dir in ihrem Video, warum sie findet, dass die Bestimmung des Zervixschleims für sie das wichtigste Eisprung-Symptom ist, vor allem, wenn man schwanger werden möchte.

Video: Der Zervixschleim – das wichtigste Eisprungzeichen

Wie ist der Zervixschleim während der fruchtbaren Tage?

Für Paare, die schwanger werden möchten, sind die Kategorien „t“ und „ø“ unbedeutend. Leicht fruchtbarer Schleim besteht bei der Schleimkategorien „f“ und „S“. „S+“ gilt als besonders gute Schleimeigenschaft und für eine Befruchtung als optimal. Der sogenannte Zervixschleimhöhepunkt („S+H“) ist der Tag mit dem besten Zervixschleim bevor dieser wieder schlechter wird. Es empfiehlt sich, genau an diesen hochfruchtbaren Tagen Geschlechtsverkehr zu haben, wenn Du Deinen Kinderwunsch erfüllen möchtest.

Bei jeder Frau verläuft die Veränderung des Schleims individuell. Manche spüren und sehen nur zum Zeitpunkt des Eisprungs etwas, andere durchlaufen verschiedene Phasen von trocken zu feucht und von klumpig zu durchsichtig und spinnbar. Eine Verminderung der Qualität des Schleims nach dem Eisprung kann jedoch in der Regel immer festgestellt werden.2

Wenn Du an 3 Tagen in Folge die allerbeste Zervixschleimqualität „S+“ beobachtet hast und am 4. Tag eine Verminderung der Qualität feststellst, so ist der 3. Tag als Schleimhöhepunkt „S+H“ zu markieren.

Die folgende Grafik zeigt den Zusammenhang zwischen den Zervixschleimqualitäten, dem Eisprung, Deiner Basaltemperatur und Deiner Fruchtbarkeit. Im Beispiel wurde an Tag 15 die beste Zervixschleimqualität beobachtet. Dies war der dritte Tag mit der Schleimkategorie „S+“.

Die Auswertung des Zervixschleims: S+h plus 3 Tage.

Zervixschleim-Auswertung: „S+H“ plus 3 Tage

Man kann davon ausgehen, dass der Eisprungzeitpunkt zwischen 2 Tage vor und 2 Tage nach dem Zervixschleimhöhepunkt liegt.

In einer Studie von Dr. R. Ecochard war der festgestellte Schleimhöhepunkt sogar +/- 1 Tag zum Eisprung.5

Die Grafik zeigt den Zusammenhang zwischen Zervixschleim und Eisprung.

Zusammenhang zwischen Zervixschleim und Eisprung | Grafik: Eigene Darstellung nach Ecochard et al. 20015

Wie ist der Zervixschleim während der unfruchtbaren Tage?

Die unfruchtbare Phase beginnt am 4. Tag nach dem Höhepunkt des Schleimsymptoms. Ein Schleimhöhepunkt gilt allerdings nur als ausgewertet, wenn drei Tage in Folge eine schlechtere Beschaffenheit des Schleims beobachtet werden kann. In der Beispielgrafik kannst Du erkennen, dass nach „S+H“ drei schlechtere Qualitäten beobachtet wurden: „S“, „f“ sowie „Ø“. Ab dem 19. Zyklustag gilt man in diesem Beispiel als unfruchtbar.

Der Beginn der fruchtbaren Zeit ist schwieriger zu definieren. Während das Ende vom deutlichen Umschwung der Zervixschleimqualität gekennzeichnet ist, fehlen am Beginn der fruchtbaren Phase diese deutlichen Kennzeichen. Die Wechsel des Schleimsymptoms sind zu Beginn fließender.
Für die hormonfreie Verhütung nach NFP-Standard ist das alleinige Beobachten des Zervixschleims nicht sicher genug.

Um wirklich festzustellen, ob und wann ein Eisprung erfolgt ist, muss zusätzlich noch die Basaltemperatur gemessen und ausgewertet werden. Daher empfiehlt sich die Kombination aus Beobachtung des Zervixschleims und der Temperaturmethode, auch symptothermale Methode genannt.

Welche Rolle spielen Qualität und Menge bei der Auswertung des Zervixschleims?

So wie sich auch die Spermienqualität verbessern lässt, kannst Du auch die Qualität Deines Zervixschleims verbessern. Wichtig ist, dass Du viel trinkst, denn so wird der Schleim durchlässiger und flüssiger. Ideal sind Wasser oder Kräutertees.

Auch die Ernährung spielt dabei eine Rolle: Nahrungsmittel, die B-Vitamine enthalten, können die Konsistenz des Gebärmutterhalsschleims ebenfalls optimieren. Beispiele für ideale B-Vitamin-Lieferanten sind:

  • Brokkoli
  • Spinat
  • Grünkohl
  • Rosenkohl
  • Endivien
  • Hefe
  • Tomaten
  • oder Orangen.7

Darüber hinaus konnte festgestellt werden, dass schleimlösende Hustenmittel dieselbe Wirkung haben, weshalb sie oftmals bei einer Sterilitätsbehandlung eingesetzt werden.1

Was kann den Zervixschleim verändern?

Vom Zervixsekret zu unterscheiden ist einerseits der Erregungsschleim des Körpers. Dieser ist ebenso klar und zieht Fäden. Wenn Du erregt bist, kannst Du Deinen Schleim nicht richtig auswerten. Wenn Du unsicher bist, ob es sich um Erregungsschleim handelt, kannst Du ihn in Wasser auflösen. Erregungsschleim löst sich  im Gegensatz zum Gebärmutterhalsschleim auf.

Andererseits muss ein krankhafter Ausfluss unterschieden werden. Meist wird dieser von einem strengen Geruch, Juckreiz oder Brennen begleitet. Eine Infektion mit Bakterien stellt die häufigste Ursache für krankhaften Ausfluss dar.

Da die Beschaffenheit und die Menge des Zervikalschleims dem Einfluss von Östrogen und Progesteron unterliegen, kann auch eine Veränderung des Hormonhaushaltes den Ausfluss verändern.

Wie ist der Zervixschleim, wenn man die Pille nimmt?

Frauen, die hormonell verhüten (beispielsweise mit der Pille), haben oftmals keinen Ausfluss und stellen im Zyklusverlauf auch keine Veränderung im Körper fest. Das hängt damit zusammen, dass die Produktion des Schleims am Gebärmutterhals vom natürlichen Hormonhaushalt abhängt.2

Falls Du noch ein hormonelles Verhütungsmittel verwendest, musst Du zunächst die Pille absetzen. Erst dann kannst Du mit der Zervixschleimauswertung beginnen.

Wie ist der Zervixschleim, wenn man schwanger ist?

Ist eine Schwangerschaft eingetreten, so können die hormonellen Wandlungen dazu führen, dass sich der Zervixschleim nach einer Befruchtung verändert. Eine vermehrte Schleimbildung, oftmals gekennzeichnet durch eine milchige bis flüssige Konsistenz, kann ein Schwangerschaftsanzeichen sein. Negativer Schwangerschaftstest und nicht schwanger? Dann cyclotest mySense probieren.

Vor der Geburt – das können Wochen oder auch Tage sein – werden oftmals größere Mengen Schleim produziert, da sich der Muttermund weitet. Der Zervixschleim kurz vor der Geburt kann durch geplatzte Blutgefäße von rötlicher Farbe sein.

Was andere Frauen zu Zervixschleim interessiert

Zu Beginn Deiner fruchtbaren Tage verflüssigt sich der Zervixschleim. Dein Scheideneingang fühlt sich nass, glitschig und feucht an. Warum diese Tage optimal zum schwanger werden sind, erklären wir hier!
Es empfiehlt sich, vor allem am Anfang, den Zervixschleim täglich zu beobachten. Auch während des Tages kann sich die Konsistenz ändern. Nimm für die Analyse die beste Qualität des Tages. Kontrolliere idealerweise vor dem Wasserlassen die Schleimkonsistenz, da ansonsten der Schleim verloren gehen kann.
Ist eine Schwangerschaft eingetreten, verändert sich der Zervixschleim. Eine vermehrte Schleimbildung, oftmals gekennzeichnet durch eine milchige bis flüssige Konsistenz, kann ein Schwangerschaftsanzeichen sein.

Quellen:

  • 1 Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.
  • 2 Malteser Arbeitsgruppe NFP (Hrsg.): Natürlich und sicher. Das Praxisbuch. 18. Auflage. Stuttgart 2011.
  • 3 Murkoff, H.: Schwangerschaft und Geburt: Alles, was Sie wissen müssen. 1. Auflage. München 2012.
  • 4 Gnoth, C. et al.: Wie korrelieren selbstbeobachtete Zyklussymptome mit der Ovulation? Zentralbl Gynäkol, 118: 650-654. 1996.
  • 5 Ecochard et al.: Chronoligical aspects of ultrasonic, hormonal, and other indirect indices of ovulation. BJOG. 108: 822-829. 2001.
  • 6 World Health Organization: Temporal relationship between indices of the fertile period. Fertil Steril. 39: 647-655. 1983.
  • 7 Gnoth, C. et al.: Kinderwunsch. Natürliche Wege zum Wunschkind. 3. Auflage. München 2009.
  • 8 Freundl, G. et al.: Natürliche Familienplanung: Neue Technologien und Studien zur Methode. BMJFG. 1991.


Ähnliche Beiträge


Kommentare

  1. Johanna

    Vielen Dank für den Artikel! Ich wüsste gern: wie viele Tage hintereinander mit S+ sind normal? In manchen Zyklen sind das bei mir weit mehr als drei Tage. Danke!

    1. Martin

      Hallo Johanna,

      man kann nicht generell eine Aussage dazu treffen, wie viele Tage S+ „normal“ sind, denn das ist von Frau zu Frau verschieden. Wichtig ist zum einen, dass nach Geschlechtsverkehr nicht irrtümlicherweise Sperma mit dem Zervixschleim verwechselt wird und zum anderen, dass S+H nur einmal festgestellt wird.

      Viele Grüße

      Dein cyclotest Team

  2. Romina

    Liebes cyclotest Team,

    seit letzter Woche habe ich auch den cyclotest myWay zu Hause und werde demnächst damit starten. Mir stellen sich aber noch ein paar Fragen bzgl. der Auswertung des Zervixschleims.
    Wenn ich den Schleimhöhepunkt eindeutig nach drei Tagen mit schlechterer Schleimqualität bestimmen kann, ist es aber doch schon zu spät, um diesen im myWay zu vermerken, oder? Den S+H kann man doch nur spätestens am Tag danach eingeben, oder?

    Viele Grüße
    Romina

    1. Diana

      Liebe Romina,
      den Zervixschleimhöhepunkt kannst Du jederzeit während der fruchtbaren Phase eingeben, also auch 3 Tage später. Wichtig: Bei früheren Software-Versionen war dies nicht möglich, daher ist es wichtig, immer die aktuelle Software-Version des Zykluscomputers herunterzuladen. Hierfür musst Du die cyclotest mySoftware für den PC/Mac nutzen. Die aktuelle Version ist die 1.31.
      Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
      Viele Grüße aus dem cyclotest Team

      1. Romina

        Liebe Diana,

        dann war ich noch auf dem alten Stand. Vielen Dank für Deine Hilfe!

        Viele Grüße
        Romina

  3. Hande

    Hallo,
    wird die mySense Auswertung gefälscht wenn man die Qualität des Zervixschleimes nur ab und zu einträgt? Und kann man diese im Nachhinein von der Wertung ausschließlichen?

    1. Birgit

      Liebe Hande,
      die Qualität des Zervixschleims trägst Du idealerweise jeden Tag ein. Wichtig ist der Eintrag von S+H, also dem Zervixschleimhöhepunkt, der die Auswertung beeinflusst. Hast Du Dich bei mySense in einem Zyklus für die kombinierte Auswertung von Körpertemperatur und Zervixschleim entschieden, so kannst Du die Eingaben nicht mehr ausschließen. Im nächsten Zyklus kannst Du Dich dann wieder für oder gegen die Einbeziehung des Zervixschleims entscheiden.
      Viele Grüße
      Dein cyclotest Team

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*
*

Deine personenbezogenen Daten werden für die Veröffentlichung Deines Blogbeitrages gemäß unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.

HILFE