Skip to main content
Einfach und automatisch die Zykluslänge berechnen mit cyclotest myWay.

Wie regelmäßig ist die Zykluslänge?

Als Zykluslänge bezeichnet man den Zeitraum vom ersten Tag der Menstruation bis zum Tag vor dem Einsetzen der monatlichen Regelblutung. Die am häufigsten vorkommende Zykluslänge bei Frauen zwischen 19 und 45 Jahren beträgt 27 Tage. Das Einsetzen der Menstruationsblutung zeigt den ersten Tag im Zyklus an; der letzte Zyklustag ist jener direkt davor.1

Zyklusdauer: 28-Tage-Mythos

Wer Erfahrungen mit der Pille gemacht hat, weiß, dass bei der Einnahme ein 28-Tage-Rhythmus vorgegeben wird. Aus diesem Grund ist die Auffassung des 28-Tage-Zyklus wohl auch sehr verbreitet. Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine natürliche Zyklusdauer, sondern um einen künstlich herbeigeführten, willkürlich gewählten Zeitraum.

Normale Zykluslänge

Die tatsächliche Zykluslänge weicht allerdings oft von diesem „Ideal“ ab. Voraussetzung ist natürlich, dass kein hormonelles Verhütungsmittel verwendet wird. Im Rahmen einer NFP-Studie mit über 35.000 Zyklen von etwa 1.600 Frauen wurde aufgezeigt, dass nur 13 % all dieser Menstruationszyklen genau 28 Tage lang waren.1 In der unteren Grafik kannst Du erkennen, wie stark die Länge zwischen der Regelblutung von Frau zu Frau schwanken kann. Zykluslängen von 25 bis 32 Tagen sind dabei am häufigsten vertreten. Die Grafik zeigt deutlich, dass laut der Studie der 27-Tage-Zyklus am häufigsten vorkommt.

Die Grafik zeigt die Häufigkeiten der Zykluslänge gemäß einer NFP-Studie.

Häufigkeiten der Zykluslänge | Grafik: © cyclotest

Allgemein gilt: Zykluslängen zwischen 23 und 35 Tagen gelten als normal. Längere Zyklen kommen dabei statistisch häufiger vor als kürzere. Die Studie hat aufgedeckt, dass jeder 6. Zyklus 33 Tage oder länger dauert. Dementsprechend ändern sich bei jeder Frau der Eisprung und die fruchtbaren Tage, während denen sie schwanger werden kann.

Normale Schwankungen in der Zykluslänge

Es ist zudem vollkommen normal, dass nicht jeder Zyklus gleich lang ist. Deine Zykluslänge sowie die Verteilung der unfruchtbaren Tage kann von Monat zu Monat schwanken und ist nicht starr. Es ist eher selten, dass aufeinanderfolgende Monatszyklen stets die gleiche Zyklusdauer haben.

Laut einer NFP-Studie mit 210 Frauen schwankte die Zyklusdauer bei 58 % der Frauen um 8 oder mehr Tage im Jahr.1 In der Studie wiesen nur 3,3 % der Frauen Zykluslängen auf, die lediglich um 3 oder weniger Tage abwichen. Bei den meisten Frauen, hier beinahe 23 % der Teilnehmerinnen, schwankte die Zykluslänge um 6–7 Tage. Bei vielen Frauen kommt es zudem zu einem „Ausreißer-Zyklus“, das heißt einem besonders langen Zyklus, der nicht zum Menstruationsrhythmus passt. Es gilt daher als regelmäßig, wenn Du eine Zyklusdauer von 25 Tagen hast, aber im gleichen Jahr ebenfalls einen mit 32 Tagen.2

Die Grafik zeigt die Schwankungen in der Zykluslänge.

Zykluslänge Schwankungen | Grafik: © cyclotest

Du siehst: Schwankungen in der Zykluslänge gehören zu einem gesunden Zyklus dazu. Falls Deine Zyklen allerdings dauerhaft kürzer als 23 oder länger als 35 Tage sind sowie um 8 Tage von Zyklus zu Zyklus schwanken, dann spricht man von einem unregelmäßigen Zyklus.

Die gesunden Schwankungen in der Länge zwischen der Menstruationsblutung geben Dir zudem eine Erklärung, warum eine starre Einteilung in fruchtbare und unfruchtbare Tage nach dem Kalender nicht sinnvoll ist. Daher sind Eisprungrechner bzw. Eisprungkalender mit Vorsicht zu genießen! Auch wenn Du damit den Geburtstermin berechnen oder die Schwangerschaftswoche bestimmen möchtest, ist Vorsicht geboten!

Diese oben genannte Einteilung kann nur von Frau zu Frau vorgenommen werden. Ein Zykluscomputer wertet Deinen Zyklus individuell aus und kann Deinen individuellen Eisprung eingrenzen.

Lerne Deine Zykluslänge kennen mit cyclotest myWay

Gerade wenn Du einen Kinderwunsch hast – oder bei der natürlichen Verhütung –, ist es wichtig, die Länge zwischen der Menstruation zu kennen und zu wissen, wann die Eizelle befruchtungsfähig ist. Möchtest Du Deinen Eisprung mit einem Ovulationstest näher eingrenzen, so ist das Wissen um die Zykluslänge wichtig für die richtige Anwendung.

Wie berechnest Du Deine durchschnittliche Zykluslänge?

Um festzustellen, ob Du unter einem unregelmäßigen Zyklus leidest, solltest Du zunächst Deine durchschnittliche Zykluslänge berechnen. Dazu dokumentierst Du über einen Zeitraum von 6 Monaten Deine Zykluslänge, indem Du Dir jeden Monat den ersten Tag Deiner Regelblutung, beispielsweise in einem Menstruationskalender, notierst. Nach den 6 Perioden berechnest Du Deine durchschnittliche Zyklusdauer, indem Du die Summe Deiner monatlichen Zykluslängen durch 6 teilst.

Automatisch und damit einfacher geht die Berechnung der Zykluslänge mit dem Zykluscomputer cyclotest myWay, der Dir eine Zyklushistorie mit Deiner Zyklusdauer auf Knopfdruck ausgibt.

Sicherlich wirst Du erkennen, dass die Zykluslänge keine starre Maßeinheit ist. Der Zyklus der Frau funktioniert nicht wie ein Uhrwerk und ist so individuell wie jede einzelne Frau.

Quellen:
1 Malteser Arbeitsgruppe NFP (Hrsg.): Natürlich und sicher. Das Praxisbuch. 18. Auflage. Stuttgart 2011.
2 Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.


Ähnliche Beiträge

Was ist das Prämenstruelle Syndrom (PMS)?

PMS verursacht viele Beschwerden bei Frauen.

PMS (Prämenstruelles Syndrom) umfasst bestimmte Beschwerden, die bei Frauen im Zeitraum nach dem Eisprungtag bis zur Monatsblutung auftreten können. Zum Prämenstruellen Syndrom zählen Symptome wie Schmerzen, Übelkeit und schlechte Laune. Das Prämenstruelle Syndrom kann bei allen gebärfähigen Frauen auftreten.

Mit dem Periodenkalender die Periode im Blick haben

Der cyclotest Regelkalender zum Ausfüllen. Frau kann ihn nutzen, um ihre Regel im Blick zu behalten und ihren Eisprung zu erkennen.

Der Regelkalender, auch Menstruationskalender, Zykluskalender oder Periodenkalender genannt, unterstützt dabei, den Zyklus zu beobachten. Unregelmäßige Zyklusverläufe können mit einem Periodenkalender einfach aufgedeckt werden. Mit diesem Hilfsmittel kannst Du auf einen Blick Deinen Zyklus kontrollieren und feststellen, wann mit der nächsten Menstruationsblutung zu rechnen ist.

Wann sind die unfruchtbaren Tage?

Die unfruchtbaren Tage der Frau können berechnet werden.

Der Menstruationszyklus besteht zum großen Teil aus unfruchtbaren Tagen. Man unterscheidet in unfruchtbare Tage am Zyklusanfang sowie die unfruchtbaren Tage nach dem Eisprung. Die unfruchtbaren Tage können berechnet werden, in dem man bestimmte Körpersignale beobachtet und auswertet.


Kommentare


Lili 10. Juli 2018 um 21:28

Kann jemand mmier sagen bitte wann ich meine eisprung habe meine mennss.habe ich am 2.7.18und endet am7.7.18 wie kann ich meien eisprung berechnen ich bitte eine andwort tanke

Antworten

Diana 11. Juli 2018 um 16:12

Hallo Lili,
diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Der genaue Zeitpunkt ist von Frau zu Frau verschieden. Ausführlichere Infos zur Berechnung findest Du hier: https://www.cyclotest.de/ratgeber/eisprungrechner/
Viele Grüße aus dem cyclotest Team

Antworten

Dik Flemming 28. Juli 2018 um 11:08

Wie wahrscheinlich ist es wenn man am Ende des letzten fruchtbaren Tag in den ca. letzten zwei stünden sex hatte da noch schwanger zu werden?

Antworten

Martin 30. Juli 2018 um 9:28

Hallo,

eine exakte Wahrscheinlichkeit kann Dir hier vermutlich niemand geben, da sie von so vielen (individuellen) Faktoren abhängt. Wir haben zumindest eine Zahl für den letzten Tag – Du findest Sie in diesem Diagramm: https://www.cyclotest.de/ratgeber/eisprungrechner/#fruchtbare-tage

Viele Grüße

Dein cyclotest Team

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Ihre personenbezogenen Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Blogbeitrages gemäß unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.