Skip to main content

Unser Winter-Special: cyclotest Ovulationstest für nur 19,40 €!

Mit einem Ovulationstest (auch LH-Test oder Eisprungtest) lässt sich der Zeitpunkt des Eisprungs bestimmen. Da dadurch auch die fruchtbaren Tage im Monat bekannt sind, kann dieses Wissen für die Erfüllung eines Kinderwunschs genutzt werden. Die Anwendung ist relativ einfach, da lediglich ein Teststreifen in Urin getaucht werden muss. Das Ergebnis kann dann auf dem Teststreifen abgelesen werden.
Du möchtest ein Baby bekommen und hibbelst auf ein Kind? Mit einem Ovulationstest (kurz Ovu) kannst Du Dein Fruchtbarkeitsfenster besser eingrenzen. So erhöhst Du Deine Chancen auf ein Baby. Welche Hormone gemessen werden, welche Ergebnisse angezeigt werden können und ab wann Du messen musst, zeigen wir Dir in unserem Artikel.


Wie funktioniert ein Ovulationstest?

Der Fruchtbarkeitstest funktioniert in der Weise, dass das Ergebnis anhand von zwei Linien dargestellt wird, wie bei einem Schwangerschaftstest. Beim Eintauchen der Testspitze in den Becher mit Urin reagiert der Streifen im Teststäbchen nach einigen Sekunden. Auf dem Teststreifen sind Antikörper aufgebracht, die den Nachweis für den erhöhten LH-Wert liefern. Das Teststäbchen zeigt ein positives Ergebnis an, wenn das luteinisierende Hormon seinen Peak erreicht hat.

Ovulationstest misst LH-Anstieg

Der Ovulationstest misst die Hormonkonzentration des LH-Hormons im Urin. Der Test reagiert dabei auf den Anstieg des LH im Harn.

Was ist LH?

LH ist die Abkürzung für „luteinisierendes Hormon“. Dieses schwierig zu schreibende Hormon wird in der Hirnanhangdrüse produziert und sorgt dafür, dass bei einer Frau der Eisprung ausgelöst wird. Seinen Namen hat es vom lateinischen luteus, was man mit „orangegelb“ übersetzen kann, da es auch für die Gelbkörperbildung zuständig ist. Durch das LH-Hormon wird der Austritt des reifen Eis aus dem Eierstock ausgelöst. Der Botenstoff ist ein absoluter Indikator, um bereits frühzeitig und im Voraus zu wissen, wann der Eisprung erfolgen wird.1

Wann findet der LH-Anstieg statt?

Ungefähr 24–36 Stunden vor dem Eisprung1 steigt die LH-Konzentration im Urin von 5–20 mIU/ml auf 25–40 mIU/ml an – ein deutlich messbares Zeichen für den nahenden Eisprung! Dadurch lässt sich dann auch der Eisprung relativ gut bestimmen, und vor allem individuell! Der Anstieg des luteinisierenden Hormons erfolgt übrigens meistens in der zweiten Nachthälfte.

Rund 1–2 Tage nach dem LH-Anstieg ist mit dem Eisprung zu rechnen.1

Ein Ovulationstest erkennt diesen starken Anstieg des LH-Spiegels und sagt so den günstigsten Zeitpunkt für die Empfängnis voraus oder die Zeit zur Enthaltsamkeit bzw. wenn ein anderes Verhütungsmittel als das Kondom verwendet werden sollte.

Wie lange dauert der LH-Anstieg?

Erfahrene Zyklusbeobachterinnen wissen: Das hängt natürlich – wie so vieles – vom jeweiligen Zyklus ab. Allen Zyklen gleich ist, dass die Hormonkonzentration zu Zyklusbeginn immer niedrig ist und dann kontinuierlich ansteigt, bis er im Zeitfenster von 1–2 Tagen vor dem Eisprung seinen Höhepunkt erreicht hat. Nach Austreten des Eis aus dem Eierstock fällt der Wert wieder ab und es beginnt die Lutealphase.

LH-Anstieg immer ein Eisprunganzeichen?

Leider nein. Meistens ist es zwar so, aber der Anstieg kann auch Ursachen haben, auf die kein Eisprung folgt. So kann es z. B. vorkommen, dass die Eizelle noch nicht fertig entwickelt ist. Dann „verpufft“ dieser LH-Anstieg, und Dein Körper lässt dann einen zweiten folgen. Ein anderer Grund für einen LH-Anstieg kann auch eine Zyklusstörung wie das berüchtigte Polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS bzw. PCO-Syndrom) oder ein luteinisierter unruptierter Follikel (LUF) sein.


Der Anstieg des Ovulationshormons erfolgt vor dem Anstieg der Temperatur und kann damit den Eisprung voraussagen.

Zusammenhang zwischen LH-Anstieg, Temperatur und dem Eisprung | Grafik: © cyclotest

Sensitivität des LH-Tests

Die Empfindlichkeit eines Ovu-Stäbchens wird in mIU/ml angegeben. mIU/ml steht für milli international units per milliliter. Die deutsche Bezeichnung lautet mIE/ml (milli internationale Einheiten pro Milliliter). Dieser Wert gibt die Schwelle an, ab welcher LH-Konzentration der Ovu positiv wird.

Was sind die Normwerte des LH-Hormons?

Wie bei allen Hormonen im weiblichen Körper sind auch die Werte des LH-Hormons von Frau zu Frau verschieden. Die Grafik informiert über die Normwerte der LH-Hormonproduktion im Zyklusverlauf. Du kannst hierbei sehr schön erkennen, dass sich dieser Wert bei jedem Menschen deutlich unterscheiden kann. Die Messwerte unterscheiden sich von Quelle zu Quelle aufgrund unterschiedlicher Methoden, wie das LH gemessen wurde und aufgrund unterschiedlicher Stichproben.

LH-Test: Welche Sensitivität benötige ich?

Ovus gibt es von verschiedenen Herstellern in verschiedenen Empfindlichkeiten. Welche Sensitivität Du benötigst, ist abhängig von Deiner individuellen LH-Konzentration im Zyklusverlauf. Jede Frau weist dabei unterschiedliche LH-Werte auf und benötigt damit Ovus mit der passenden Sensitivität.

Hast Du zum Beispiel bereits in der ersten Hälfte höhere Werte, z. B. 30 mIU/ml, und verwendest einen Ovu mit niedriger Sensitivität von 10 mIU/ml, ist dieser positiv, obwohl noch gar kein LH-Anstieg ansteht. Hast Du allerdings Werte von 25 mIU/ml kurz vor dem Eisprungzeitpunkt und verwendest Tests mit 30 mIU/ml, so können diese in diesem Fall immer negativ anzeigen, obwohl die Ovulation unmittelbar bevorsteht.

Die Grafik zeigt die Normwerte der endokrinen Hormonproduktion (LH) im Zyklusverlauf.

LH-Normwerte angegeben in mIU/ml | Grafik: © cyclotest

Wie verwende ich den Ovulationstest richtig?

Du hältst nun also einen Ovulationstest in Händen – und wie genau geht’s nun weiter? Direkt in den Urinstrahl halten? Und wie deutlich muss die Testlinie im Vergleich zur Referenzlinie sein? Wo im Testfeld finde ich eigentlich die Testergebnislinie? Und wie führe ich den Test richtig durch?

Zeitpunkt der Durchführung des LH-Tests

Um den Ovulationstest exakt zu verwenden und um ein verwertbares Ergebnis zu erhalten, ist es wichtig, auf das richtige Timing zu achten. Dabei spielen nicht nur die Tage eine Rolle, sondern sogar die Uhrzeiten, zu denen Du mit dem Messen beginnst.

Wann soll ich am besten messen?

An welchem Tag ist die Ausführung eines Ovulationstests überhaupt sinnvoll? Die Antwort hängt von der individuellen Zykluslänge der Frau ab. Eine Übersicht über verschiedene Zykluslängen und den damit verbundenen ersten Zeitpunkt der Durchführung, um die Fruchtbarkeit zuverlässig zu bestimmen, findest Du in der Grafik.

Wenn Du Deine Zyklusdauer nicht kennst, kannst Du 11 Tage nach Deiner Periode starten. Dieser Startpunkt basiert auf der durchschnittlichen Dauer von 28 Tagen. Bitte sprich mit Deinem Arzt, wenn Dein Zyklus kürzer als 21 Tage oder länger als 38 Tage ist.

Einfacher ist es bei Verwendung des Basalthermometers cyclotest mySense in Kombination mit der gleichnamigen App. Die App gibt Dir aufgrund Deiner persönlichen Zyklusdaten den idealen Zeitpunkt an, wann Du mit dem Testen beginnen sollst. Sie unterstützt Dich zudem bei der Auswertung des Tests und Deiner fruchtbaren bzw. hochfruchtbaren Tage im Monat.

Auch der Zykluscomputer cyclotest myWay gibt Dir den Start zum Testen an. Der Computer berechnet ebenfalls Deinen Fruchtbarkeitsstatus.

Tipp: Zwei Stunden vor dem Test solltest Du nicht übermäßig viel getrunken haben und nicht zur Toilette gehen.

Wie oft soll ich am Tag messen?

Es wird ebenfalls empfohlen, den Test zweimal am Tag durchzuführen: einmal am Vormittag (nach 10 Uhr) und einmal am Abend, falls der Test am Vormittag negativ ausgefallen ist, um den Zeitpunkt der Ovulation und der besten Empfängnis zu bestimmen.

Die Grafik zeigt eine Übersicht über den Start der Durchführung eines Ovulationstests.

Übersicht über den Start der Durchführung eines Ovulationstests | Grafik: © cyclotest

Ovulationstest: Richtige Durchführung des Tests

Fange den Morgenurin am besten in einem sauberen und trockenen Becher auf. Enthält die Urinprobe sichtbare Schwebteilchen, sollten sich diese erst absetzen, damit eine klare Probe für die Testdurchführung entsteht.

Die Folienverpackung und der Urin sollten Raumtemperatur haben. Zum Testbeginn die Folienverpackung an der Einreißkerbe aufreißen und den Teststab entnehmen. Wichtig: Verwende den Test unmittelbar nach Öffnen der Folienverpackung.

Halte nun den Griff des Teststabs mit einer Hand fest. Mit der anderen Hand dann die Kappe abziehen und die saugfähige Spitze freilegen. Die Kappe kannst Du zum späteren Gebrauch beiseitelegen.

Tauche nun die saugfähige Spitze zur Hälfte für wenigstens 10 Sekunden in den Urin ein. Alternativ kannst Du auch den Teststab mit der saugfähigen Spitze nach unten für wenigstens 10 Sekunden in den Urinstrahl halten. Setze dann die Kappe wieder auf bis die farbigen Linien erscheinen.

Ergebnis des Ovulationstests ablesen

Das Testergebnis des cyclotest Ovulationstests kann nach 10 Minuten auf dem Teststäbchen anhand der Verfärbung abgelesen werden. Dabei werden die Striche interpretiert, die auf dem Teststäbchen zu sehen sind.

Positiver Ovulationstest

Ist der Ovulationstest positiv, erscheinen zwei farbige Striche auf dem Teststäbchen, nachdem man die Testspitze in den Harn getaucht hat. Die Testlinie (T) ist dabei genauso dunkel wie die Kontrolllinie (C) oder dunkler. Ein Eisprung wird bei positiven Ovulationstest in den nächsten 24 bis 48 Stunden erfolgen.

Ist ein Kinderwunsch vorhanden, sollte bei einem positiven Ovulationstest ungeschützter Geschlechtsverkehr stattfinden. Das Testen kann an dieser Stelle enden. Möchtest Du allerdings weitertesten und fallen die folgenden Tests ebenfalls positiv aus, nimm bitte den ersten positiven Ovu, um Deinen LH-Anstieg zeitlich einzuordnen.

Negativer Ovulationstest

Ist das Ergebnis negativ, erscheint nur eine Linie im Anzeigefenster oder die Testlinie (T) ist heller als die Kontrolllinie (C). Anders als Schwangerschaftstests sind Ovus nur dann positiv, wenn die Testlinie genauso dunkel oder dunkler ist als die C-Linie. Solange die Kontrolllinie dunkler ist, ist der Test als negativ zu werten. Während der Babyplanung sollte das tägliche Testen fortgesetzt werden.

Ungültiger Ovulationstest

Das Ergebnis auf dem Teststreifen ist ungültig, wenn keine farbigen Linien auf dem Teststäbchen erscheinen oder die Hormonanzeige nur die violette Linie im Testbereich (T) ist. In diesem Fall hat der Test nicht funktioniert und sollte mit einem neuen Ovulationstest wiederholt werden.

Die Grafik zeigt die möglichen Ergebnisse eines Ovulationstests.

Ergebnisse eines Ovulationstests | Grafik: © cyclotest

Ovulationstests kaufen

Ovulationstests sind nicht verschreibungspflichtig. Ovus können in der Apotheke oder online bestellt werden. Da man – vor allem am Anfang – pro Zyklus öfter messen muss, empfiehlt es sich, mindestens ein Set mit mehreren Ovus zu kaufen.

Was man beim Kauf beachten sollte

Wenn Du einen LH-Test kaufen möchtest, solltest Du Dich, wie oben erwähnt, zunächst fragen, welche Sensitivität (das ist die Teststärke) Du benötigst. Wer noch keine Erfahrungen mit Ovus gemacht hat, dem empfiehlt sich einer mit mittlerer Sensitivität von 20 – 25 mIU/ml.

Der cyclotest Ovulationstest zur Ermittlung des Eisprungs.

UVP: 27,75  19,40  inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-2 Werktage*

cyclotest Ovulationstest – auf einen Blick

Der cyclotest Ovulationstest weist eine Empfindlichkeit von 25 mIU/ml auf. Derzeit bieten wir den Ovulationstest zum Aktionspreis an!

Empfindlichkeit

Der Ovulationstest zeigt positive Ergebnisse für Proben an, die einen LH-Spiegel von über 25 mIU/ml aufweisen.

Exaktheit

Der Ovulationstest erzielte bei der klinischen Leistungsbewertung eine diagnostische Sicherheit von über 97 %.

Hinweis

Du solltest den Urin jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit testen. Die besten Ergebnisse erhältst Du zwischen 10 und 20 Uhr.

Ovulationstest zur Fruchtbarkeitsanalyse

Wie erläutert, ist die Kombination aus der Messung des LH-Anstiegs und der Temperaturbeobachtung für die Auswertung der Fruchtbarkeitszeitspanne ideal. Dies ermöglicht der symptothermale cyclotest mySense oder der Fertilitätsmonitor cyclotest myWay.

cyclotest mySense ist ein digitales Thermometer, das die Basaltemperatur misst, per Bluetooth die Werte überträgt und in Kombination mit der gleichnamigen App auswertet. In die Auswertung kann man als zweites Symptom auch das Ergebnis eines Ovulationstests eingeben. Auch mit dem Zykluscomputer cyclotest myWay kannst Du das jeweilige Testergebnis der Ovus eintragen und auswerten.

Hinweis auf den Start der Anwendung

Bei Verwendung des cyclotest mySense gibt die App Hinweise, ab welchem Zyklustag die Ausführung eines Tests sinnvoll ist. Der große Vorteil ist, dass sie diese Information auf Basis des individuellen weiblichen Zyklus errechnet. Auf dem Tages-Chart erscheint dazu das LH-Symbol, wenn Du die Erinnerungsfunktion aktiviert hast. Ein positives Ergebnis kann dann in die App eingegeben werden. Diesen Funktionsumfang bietet Dir auch der Zykluscomputer cyclotest myWay.

Auswertung der Ergebnisse

Die Zyklus-App sowie der Fertilitätsmonitor bieten ebenfalls strukturierte Hilfe bei der Interpretation der Ergebnisse des Eisprungtests – im Gegensatz zu einem einfachen Eisprungrechner.

Ein Eisprungkalender nimmt pauschale Werte an. Sobald das Ergebnis des Ovulationstests eingetragen ist, können die Daten ausgewertet werden. Wurde zusätzlich die Basaltemperatur gemessen, liegen nun Informationen über zwei Eisprunganzeichen vor. Darauf basierend werden die fruchtbaren Tage und im Kinderwunschmodus sogar die hochfruchtbaren und damit die fruchtbarsten Tage berechnet.

Der cyclotest Ovulationstest kann auch in Verbindung mit der App cyclotest mySense verwendet werden.

cyclotest Ovulationstest | Foto: © cyclotest

CYCLOTEST MYSENSE KAUFEN

Wie hilft mir ein Ovulationstest?

Ein Ovulationstest wird zur sicheren Feststellung der Fruchtbarkeitsphase verwendet. Ein LH-Test kann dabei einerseits eingesetzt werden mit dem Ziel einer zügigen Schwangerschaft und andererseits zur hormonfreien Verhütung.

Speziell Frauen mit unregelmäßigem Zyklusverlauf und Frauen, die ihren eigenen Rhythmus noch nicht so genau kennen, kann ein Ovulationstest bei der genaueren Bestimmung der fruchtbarsten Zeit helfen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Du mit der Pille verhütet hast und gerade die Einnahme beendet hast.

Ovulationstests bei Kinderwunsch

Besteht ein Kinderwunsch, können viele Paare es nicht erwarten, dass die Schwangerschaft endlich eintritt. Ovulationstests helfen, den Eisprung und damit die fruchtbarsten Tage vorauszusagen. Diese Tests, auch Fruchtbarkeitstest oder Eisprungtest genannt, erhöhen damit die Chance auf eine umgehende Befruchtung. Der ideale Zeitraum für Sex kann damit festgestellt werden, um schwanger zu werden. Dadurch lässt sich die Wahrscheinlichkeit, dass es zur erhofften Schwangerschaft kommt, deutlich steigern.5

Schließlich kann der Ovulationstest erste Hinweise darauf geben, ob überhaupt ein Eisprung stattfindet. Dies ist auch eine wertvolle Information für den Arzt, wenn der Kinderwunsch (zunächst) nicht erfüllt werden kann und kein Baby in Sicht ist.

Ein Ovulationstest hilft der Frau und dem Mann, schneller schwanger zu werden.

Schwanger werden mit einem Ovulationstest | Foto: David Pereiras / fotolia

Hormonfreie Verhütung mit Ovulationstests

Der Ausstieg aus der hormonellen Verhütung ist Grundbedingung für die Durchführung dieses Tests, da diese die natürlichen Vorgänge im weiblichen Körper beeinflusst. Außerdem kann es längere Zeit dauern, bis sich die Regel wieder normalisiert hat, sobald man das hormonelle Präparat abgesetzt hat. Um Dir einen Überblick über die natürliche Verhütung zu verschaffen und Dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir alle Infos zu diesem Thema extra gesammelt.

Wenn Du noch keinen Nachwuchs planst, kann Dir ein Ovulationstest auch bei der natürlichen Verhütung bzw. der Natürlichen Familienplanung von Nutzen sein. Die Auswertung des luteinisierenden Hormons (LH) kann mit der Basaltemperatur kombiniert werden. Interessant hierbei ist, dass dieses LH-Hormon den Eisprung ankündigt, während der Anstieg der Temperatur erst nach diesem Ereignis erfolgt.1

Zur alleinigen Bestimmung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage ist es nicht empfehlenswert, nur den Hormonspiegel zu messen – ob per Ovulationstest oder per Hormoncomputer. Der Grund hierfür liegt bei den Spermien. Diese können eine längere Überlebenszeit im Körper haben, so dass sich die Tage mit Schwangerschaftsrisiko nicht alleine auf die zwei Tage beschränken, während derer die weibliche Eizelle befruchtet werden kann.1 Die Hormonnachweismethode hat damit einen Sicherheitsindex von nur 6. Das bedeutet, dass bei dieser Methode bei 6 Frauen von 100 innerhalb eines Jahres eine ungewollte Schwangerschaft eintritt.6

Ideal für die hormonfreie Verhütung ist die Kombination von Temperatur- und LH-Messung. cyclotest mySense und cyclotest myWay ermöglichen die Kombination dieser beiden Eisprung-Symptome. Der große Vorteil an dieser Stelle: Es wird Dir angezeigt, an welchen Tagen die Anwendung eines Ovulationstests überhaupt sinnvoll ist. Das ist sowohl für den Geldbeutel als auch für die Umwelt eine tolle Entlastung.

Mit Hilfe eines Ovulationstests kann die fruchtbare Zeit per Computer und Zyklusblatt ausgewertet werden.

Hormonfreie Zykluskontrolle durchführen mit einem Ovulationstest | Foto: © cyclotest

Orakeln mit dem Ovulationstest

Der Ovulationstest wird von vielen Frauen „zweckentfremdet“, um nicht den Eisprungtag vorherzusagen, sondern um festzustellen, ob man nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger geworden ist. Der Grund liegt darin, dass das luteinisierende Hormon, auf das die Ovulationsteststäbchen reagieren, dem Schwangerschaftshormon hCG sehr ähnlich ist und der Ovulationstest daher auch im Falle einer Schwangerschaft positiv anzeigen kann.

Und dies deutlich früher, als ein Schwangerschaftstest diesen Wert nachweisen kann. Wie genau funktioniert das Orakeln mit einem Ovulationstest? Eine Woche nach der Ovulation kann mit dem „Orakeln“ begonnen werden. An mehreren aufeinanderfolgenden Tagen wird mit dem Morgenurin getestet und die Stärke der Ergebnislinie beobachtet. Ist eine Schwangerschaft eingetreten, ist die Testlinie immer farbintensiver zu erkennen, da sich die hCG-Konzentration im Urin alle zwei Tage verdoppelt. Entscheidend ist, dass die Intensität der Linie deutlich zunimmt.2

Der Nachteil: Diese alternative Methode der Anwendung ist im Gegensatz zu einem Schwangerschaftstest sehr ungenau und nicht zuverlässig. Auch vor der Periode steigt die LH-Konzentration im Urin leicht an und auch Stress kann den Hormonspiegel im Morgenurin verändern.4 Schließlich kann eine schwangere Frau auch einen unbemerkten Abgang haben, was in diesem frühen Stadium nicht selten vorkommt.7

Mit dem Ovulationstest wie mit einem Kartenspiel orakeln.

Mit dem Ovulationstest orakeln | Foto: © cyclotest

Häufig gestellte Fragen zum Ovulationstest

Ich kenne meine Zykluslänge nicht oder meine Regel ist unregelmäßig. Ab wann soll ich einen Ovulationstest verwenden?

Wenn Du Deine Zyklusdauer nicht kennst, kannst Du, wie oben beschrieben, am 11. Tag mit dem Testen anfangen, wobei der erste Tag der Menstruation als erster Zyklustag gilt. Der Fertilitätsmonitor gibt Dir den Starttermin individuell abgestimmt auf Deinen Zyklus an. Dies kann Dir dabei helfen, Ovus einzusparen und den Startpunkt zuverlässig zu bestimmen.

Ich habe gerade die Einnahme der Antibabypille beendet. Kann dies einen Einfluss auf das Testergebnis haben?

Grundsätzlich hat es keine Auswirkungen auf das Ergebnis. Allerdings könnte durch die Beendigung der Pilleneinnahme oder einer anderen hormonellen Verhütung der ursprüngliche Hormonhaushalt durcheinandergeraten sein und zunächst zu einer unregelmäßigen Periode führen.1 Damit könnte es schwieriger sein, den richtigen Zeitpunkt für die Verwendung des Ovulationstests zu bestimmen. Es empfiehlt sich, die kürzeste Zykluslänge als Berechnungsgrundlage für den Test zu verwenden, um den Eisprung nicht zu verpassen.

Was soll ich tun, wenn der Ovulationstest immer ein negatives Ergebnis anzeigt? Bedeutet dies, dass ich keinen Eisprung in diesem Zyklus habe?

Wenn die Hormonanzeige dauerhaft negativ ist, ist es möglich, dass Du keinen gehabt hast. Die Ursachen eines ausbleibenden Follikelsprungs nach der Follikelphase in mehreren Zyklen können vielfältig sein. Ein Zykluscomputer kann Dich im ersten Schritt dabei zuverlässig unterstützen, Deinen Zyklusrhythmus zu analysieren und ihn wie ein Zyklustagebuch bzw. einem Eisprungkalender zu protokollieren. Dies bietet eine wertvolle Informationsquelle für den Besuch bei Deinem Frauenarzt.

Hast Du allerdings mittels Deiner Temperaturkurve feststellen können, dass tatsächlich ein LH-Anstieg stattgefunden hat, sind verschiedene Gründe möglich, warum der Eisprungtest falsch-negativ anzeigen könnte. Eine Ursache könnte darin liegen, dass der LH-Test nicht empfindlich genug für Dich ist und die Sensitivität des verwendeten LH-Tests zu hoch ist. Eine andere Erklärung könnten Anwendungsfehler sein, z. B. ein falscher Zeitpunkt oder wenn Du zu viel getrunken hast.

Ich möchte mit dem Ovulationstest meine fertilen Tage berechnen, um umgehend meinen Kinderwunsch zu erfüllen. Bisher hat es allerdings noch nicht geklappt. Woran liegt das?

Es gibt viele Gründe, warum selbst bei Sex an den fruchtbarsten Tagen kein Kind entsteht. Vielleicht leidest Du an einem unregelmäßigen Zyklus? Auch Informationen über den Zyklus helfen Dir dabei, Deine Fruchtbarkeitszeitspanne zu entdecken und Deinen Wunsch nach einem Baby zu erfüllen. Falls Du unsicher bist, wende Dich an Deinen Arzt.

Was bedeutet ein leicht positiver Ovulationstest?

Ist die Testlinie (T) auf dem Teststreifen schwächer als die Kontrolllinie (C), ist die Deutung nicht mehr so leicht: Dann ist der Test als negativ zu werten. Allerdings gibt es, wie oben beschrieben, Frauen, die insgesamt sehr niedrige LH-Werte (angegeben in mIU/ml) und damit auch einen sehr niedrigen Wert kurz vor dem Ovulationszeitpunkt aufweisen. Der Ovulationstest von cyclotest zeigt ein positives Ergebnis ab 25 mIU/ml an. Zwischen 10 mIU/ml und 25 mIU/ml wird eine schwache Linie angezeigt. Zeigt der Ovulationstest eine schwache Linie an, so könnte ein Eisprung dennoch bevorstehen. Es kann hier von Nutzen sein, sich vom Arzt Blut abnehmen zu lassen und seinen LH-Wert in den entsprechenden Phasen durch eine Laboranalyse feststellen zu lassen.

Ovulationstest oder Zervixschleim?

Manche Frau ist irritiert, wenn der Ovulationstest eindeutig negativ ist, aber der Zervixschleim spinnbar, da dann auf den ersten Blick zwei Anzeichen eine gegenteilige Schlussfolgerung zulassen: Laut Ovu unfruchtbar, laut Zervixschleim fruchtbar. So einfach ist es aber nicht: Da der Ovulationstest erst 24 bis 48 Stunden vor dem Eisprung positiv anzeigt, heißt das nicht, dass bei einem negativen Ovulationstest automatisch Unfruchtbarkeit angenommen werden kann. Hier wäre dann zur Sicherheit von Fruchtbarkeit auszugehen, da man auch Spermienlebensdauer berücksichtigen muss, die sich unter Umständen bis zum Eisprungtermin erstrecken kann. Generell gilt, dass zur Sicherheit immer die Basaltemperatur mit ausgewertet werden sollte.

Quellen:
1 Raith-Paula, E. et al.: Natürliche Familienplanung heute. Modernes Zykluswissen für Beratung und Anwendung. 5. Auflage. Heidelberg 2013.
2 Diedrich, K. (Hrsg.): Weibliche Sterilität: Ursachen, Diagnostik und Therapie. Berlin 1998.
3 Gruber, S. und Blanck, S.: BASICS Gynäkologie und Geburtshilfe. 5. Auflage. 2014.
4 Charbeck, E.: Luteinizing Hormone. Abgerufen am 12. Januar 2017 auf emedicine.medscape.com.
5 Colombo, B. und Masarotto, G.: Daily Fecundability: First Results from a New Data Base. Demographic Research, Vol. 3, Art. 5. 2000.
6 Empfängnisverhütung. Stiftung Warentest, abgerufen am 28. November 2017.
7 Balaskas, J. und Gordon, Y.: Der große TRIAS-Ratgeber – Schwangerschaft und Geburt. Stuttgart 2004.