Skip to main content
Wenn man die Pille absetzen möchte helfen einem Tipps und Infos.
Pille absetzen: Ob Kinderwunsch, Wechsel des Verhütungsmittels oder andere gesundheitliche Faktoren – es gibt viele Gründe, warum man die Pille absetzt. Einer davon: Pille absetzen ist derzeit einfach ein Trend. Doch es ist wichtig, alle entscheidenden Informationen und Veränderungen zu kennen.

Spielst Du mit dem Gedanken, die Pille abzusetzen? Oder hast Du Sie bereits abgesetzt? Das Absetzen der Pille stellt erst einmal eine enorme Umstellung für den Hormonhaushalt dar. Dein Körper braucht ein bisschen Zeit, um sich an die veränderte Hormonproduktion zu gewöhnen. In diesem Beitrag erfährst Du alle wichtigen Informationen und Tipps zum Thema Pille absetzen. Wir informieren Dich auch darüber, mit welchen körperlichen Veränderungen Du zu Beginn des Pillenverzichts rechnen solltest.

Bevor wir uns gleich genauer mit dieser Thematik beschäftigen, soll noch kurz eine Abgrenzung des Begriffes Pille bzw. Antibabypille erfolgen: Diese Bezeichnungen beziehen sich nachfolgend auf die Kombipräparate aus Östrogen und Gestagen. Reine Gestagen-Präparate, die ganz ohne Östrogene auskommen, werden ebenfalls kurz beleuchtet und als Minipille bezeichnet.

Was ist der Grund für das Absetzen der Pille?

Die Pille setzt man nicht einfach so ab. Das muss schon gut überlegt sein. Die Konsequenzen sollten bewusst beleuchtet werden – in einer Beziehung bestenfalls gemeinsam mit dem Partner.

Zunächst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, ob das Absetzen der Pille längerfristig sein wird oder bestimmte Lebensumstände dazu führen können, dass man sich schnell wieder dafür entscheidet – zum Beispiel der spontane Wechsel vom Single-Dasein zurück in eine Partnerschaft. Das Absetzen der Pille bedeutet für den Körper eine Umstellung, an die er sich erst gewöhnen muss. Schwenkt man nach kurzer Zeit wieder auf die Pille um, entsteht wiederum eine Veränderung. Auf dieses hormonelle Hin und Her sollte nach Möglichkeit verzichtet werden.

Vor einigen Jahren wurde eine solche Pillenpause sogar empfohlen. Hintergrund war die Angst, dass die Antibabypille die Fruchtbarkeit langfristig beeinträchtigen könnte. Ein regelmäßiger Entzug der Hormongabe durch die Pille wurde als sinnvoll eingestuft, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, zum natürlichen Rhythmus zurückzufinden. Da die aktuelle Studienlage keinen Anlass dafür gibt, wird diese Empfehlung heute nicht mehr gegeben. Im Gegenteil sollten diese „Stresssituationen“ für den Organismus vermieden werden.1

Angebrochener Blister mit der Antibabypille – eine bewusste Entscheidung: Soll die Einnahme fortgesetzt oder die Pille abgesetzt werden?

Pille absetzen oder weiternehmen? | Foto: kristina rütten/fotolia

Wann aus gesundheitlichen Gründen die Pille absetzen?

Viele Frauen setzen die Pille auf ärztlichen Rat aufgrund bereits aufgetretener Nebenwirkungen oder Krankheiten ab. Bei diversen bestehenden Erkrankungen kann das Absetzen der Pille vom Frauenarzt bzw. Frauenärztin empfohlen werden. Darunter fallen folgende Krankheiten: Übergewicht bzw. erhöhtes Gewicht, Thrombose, Bluthochdruck, Diabetes sowie Lebererkrankungen. Das Risiko, an einer Thrombose zu erkranken, ist im ersten Jahr der Pilleneinnahme am höchsten, während das Thromboserisiko im Laufe der Jahre sinkt. An Thrombose zu erkranken ist gegenüber gesunden Frauen, die keine Pille einnehmen, deutlich höher. Man sollte daher das Thromboserisiko nicht unterschätzen.

Dir sollte auch bewusst sein, dass der Verzicht auf künstliche Hormone mögliche gesundheitliche Risikofaktoren reduzieren kann. Klinischen Studien zufolge erhöht die Pille als primärer Ovulationshemmer das Risiko, an Eierstock- und Gebärmutterschleimhautkrebs zu erkranken. Demnach sollte die Einnahme gut überlegt bzw. das Absetzen der Pille in Betracht gezogen werden.2

Nicht zu vernachlässigen ist auch die gegenseitige Beeinflussung anderer Medikamente. Werden neben der Pille weitere Medikamente eingenommen, kann es durchaus sein, dass die Wirkung der Pille oder eines anderen Medikaments verringert bzw. aufgehoben werden kann.

Ganz egal, ob Deine Entscheidung für das Absetzen der Pille aus gesundheitlichen Gründen erfolgt oder aufgrund anderer Überlegungen – wichtig ist Deine Selbstbestimmung: Du entscheidest, ob Du Hormone einnehmen möchtest oder nicht.

Selbstbestimmung ist mit cyclotest mySense möglich.

Weitere Gründe zum Absetzen der Pille

Andere Frauen fürchten mögliche negative Begleiterscheinungen und entscheiden sich aus diesem Grund gegen das hormonelle Verhütungsmittel. Viele Frauen wägen den Nutzen und die Risiken der Antibabypille ab und kommen für sich selbst zu dem Schluss, dass die Risiken dem Nutzen überwiegen. Denn: Viele Anwenderinnen der Pille sind mit heftigen Folgen und Nebenwirkungen der Pille konfrontiert. Dadurch sind sie mit der Pilleneinnahme in ihrem Alltag in privater und beruflicher Hinsicht stark eingeschränkt.

Zu den körperlichen Beschwerden – ausgelöst durch die Einnahme oraler Kontrazeptiva in Form der Pille – zählen Kopfschmerzen, Migräne, Sehstörungen, Übelkeit bzw. Erbrechen und Brustspannen. Bedingt durch das hormonelle Ungleichgewicht im Körper der Frau können die genannten Symptome auftreten.

Doch neben den körperlichen Symptomen können auch psychische Erkrankungen hinzukommen. Darunter fallen Depressionen, Stimmungsschwankungen, Libidoverlust, Unausgeglichenheit und Müdigkeit. In einer Partnerschaft können die Folgen der psychischen Veränderungen eine große Belastung darstellen.

Warum soll man die Pille absetzen? Dafür gibt es viele Gründe.

Warum Pille absetzen? Gründe für das Absetzen der Pille | Foto: ©cyclotest.de

Infos & Tipps zum Absetzen der Pille

Egal mit welchem Ziel im Hinterkopf man die Entscheidung fällt, die Pille abzusetzen, ist es wichtig, Informationen und Tipps zum Pillenstopp zu erhalten sowie wichtige Fragen beantwortet zu bekommen: Wann soll ich die Pille absetzen? Mit welchen Nebenwirkungen – bzw. wenn man es positiv ausdrücken möchte – mit welchen körperlichen Begleiterscheinungen nach dem Absetzen der Pille ist zu rechnen? Und noch viel wichtiger: Wie ist es unmittelbar danach um die Fruchtbarkeit bestellt?

Nachfolgend haben wir die aus unserer Sicht wichtigsten Infos, Hinweise und Tipps zusammengetragen.

Pille absetzen: Der richtige Zeitpunkt

Wann kann ich die Pille absetzen? Was den Zeitpunkt zum Absetzen der Pille betrifft, wird dazu geraten, das aktuelle Blisterpäckchen zu Ende zu nehmen. Danach folgt wie gewohnt die Abbruchblutung, die immer in der Pillenpause auftritt. Zurückzuführen ist dies auf den Abfall des Östrogenspiegels. Es handelt sich dann also noch um eine durch die Pille „künstlich“ ausgelöste Blutung, die nicht mit der natürlichen Monatsblutung der Frau zu verwechseln ist.

Wann kann ich die Minipille absetzen? Für Frauen, die ein rein gestagenhaltiges Produkt absetzen möchten – bekannt als Minipille – gilt als Zeitpunkt zum Absetzen der Minipille Folgendes: Vorteilhaft ist, dass die Pille jederzeit abgesetzt werden kann. Wer die Minipille über einen längeren Zeitraum eingenommen hat, ist an sehr unregelmäßige Zwischenblutungen gewöhnt. Bei manchen Frauen bleibt die Blutung auch ganz aus. Das kann natürlich als sehr bequem wahrgenommen werden. Eine Rückkehr zu einer „normalen“ Blutung nach Abbruch der Hormongabe kann dann plötzlich als störend empfunden werden.3

Mögliche Auswirkungen nach Absetzen der Pille

Sei Dir im Klaren darüber, dass Dein Hormonhaushalt nach dem Absetzen der Pille durcheinander ist. Gib Deinem Körper Zeit, um sich wieder zu regenerieren. Du wirst sehen, dass Du neben den vorerst negativen Folgen, die sich im Laufe der Zeit wieder legen sollten, nach dem Absetzen der Pille vor allem langfristig positive Auswirkungen spürst.

Positive Folgen nach Absetzen der Pille

Positiv zu verzeichnen ist zunächst der Aspekt, dass nach dem Absetzen der Pille die Lust auf Sex wieder steigt. Verschiedene Studien stellen einen Zusammenhang zwischen Libidoverlust und der Pille her. Man liest immer wieder von Frauen, die Lustlosigkeit beklagen, seit sie auf diese Verhütungsmethode zurückgreifen. Und dieses Phänomen ist nicht zu verachten, denn es kann häufig zu Unzufriedenheit und Beziehungsproblemen führen.

Bereits vor zehn Jahren führten Forschungen eines amerikanischen Sexualmediziners zum Ergebnis, dass die Einnahme im Blut für eine erhöhte Konzentration des Eiweißkörpers SHGB sorgt. Doch welche Konsequenzen hat dies? Testosteron, das für die weibliche Libido wichtig ist, wird dadurch gebunden. Die Freisetzung von Testosteron wird dadurch blockiert. Nach Absetzen der Pille sank der Pegel wieder, jedoch pendelte es sich auf einem relativ hohen Niveau ein.4 Dies bedeutet, dass die Antibabypille auch nach Absetzen noch Nachwirkungen zeigen kann. Wenn man davon ausgeht, dass der Pegel danach zumindest in Teilen sinkt, kann man sich nach Absetzen der Pille über eine ansteigende Libido freuen.

Körperliche Nebenwirkungen der Pille wie Kopfschmerzen sowie psychische Erkrankungen wie Depressionen sollten nach dem Absetzen der Pille der Vergangenheit angehören.

Das Absetzen der Pille kann sich auch auf Dein Gewicht auswirken. Tatsächlich ist beides möglich: eine Gewichtszunahme und eine -abnahme. Vielleicht fürchtest Du eine unkontrollierte Gewichtszunahme, die mit der hormonellen Umstellung Deines Körpers zusammenhängen soll. Aber wichtig zu wissen: es gibt keine wissenschaftliche Studie, dass nach dem Pille absetzen zwangsläufig eine Gewichtszunahme erfolgt.

Im Gegenteil: Die meisten Frauen verlieren eher an Gewicht. Überschüssige Pfunde, die durch Wassereinlagerungen der synthetischen Hormone entstehen können, können durch den langfristigen Entzug künstlicher Hormone wieder verschwinden. Dies liegt vor allem an der Flüssigkeit, die sich während der Einnahmezeit der Pille im Körper einlagert. Nach Absetzen der Pille verschwinden auch die Wassereinlagerungen wieder und Dein Gewicht normalisiert sich von selbst wieder.5

Demnach kann das Absetzen der Pille einen positiven Effekt auf Dein Gewicht haben. Wassereinlagerungen entstehen durch die Zufuhr künstlicher Östrogene. Nach dem Absetzen der Pille, also wenn Du Deinem Körper keine Östrogene mehr zuführst, bist Du nicht mehr mit dieser Nebenwirkung der Pille konfrontiert. Demzufolge wirst Du nach dem Absetzen der Pille eine positive Nebenwirkung spüren: Die Wassereinlagerungen und die daraus resultierende Gewichtszunahme verschwinden. Nach Absetzen der Pille ist Dein Gewicht meist niedriger als zuvor.

In einer Studie, erschienen in den Proceedings of the National Academy of Science, USA, wurde etwas Interessantes aufgedeckt: Diese dreht sich um die Frage, ob die Einnahme von Hormonen Einfluss darauf hat, wie zufrieden Frauen mit ihren Männern sind. Die Attraktivität des Mannes soll nach Absetzen der Pille eine größere Rolle spielen. Genau genommen geht es um das Gesicht, das implizit einen Hinweis auf die genetische Fitness liefern soll. Während der Einnahme der Pille soll diese Assoziation geschwächt sein.7

Diese Erkenntnisse sind evolutionsbedingt: Die Partnerwahl verändert sich im Laufe des weiblichen Monatszyklus. Während in der unfruchtbaren Phase die Präferenz auf zuverlässige und treue Partner gerichtet ist, stehen in der fruchtbaren Phase genetische Faktoren im Fokus. Frauen, die die Pille einnehmen, bevorzugen Männer ähnlicher genetischer Veranlagung. Frauen hingegen, die keine oralen Kontrazeptiva einnehmen, halten eher nach einem genetisch komplementären Partner Ausschau.

Neben den physischen Beschwerden können die psychischen Folgen der Pille eine enorme Belastung für die Partnerschaft darstellen, sofern mit der hormonellen Verhütung erst mitten in der Beziehung begonnen wird. Aber keine Angst: Die Forscher gestehen zu, dass dies natürlich nur eine Facette sei, die die Zufriedenheit einer Frau mit ihrem Mann bestimmt!

Pille absetzen: Mögliche negative Folgen?

Viele Frauen fürchten die Symptome, die mit dem Absetzen der Pille auftreten können. Und das ist auch gut nachvollziehbar. Wenn man seinen Körper über Jahre mit Hormonen versorgt hat, hat man sich zunächst an diesen Zustand gewöhnt. Diesen zu ändern, stellt den eigenen Organismus vor Herausforderungen.

Ganz wichtig an dieser Stelle ist aber, dass man sich das Henne-Ei-Problem vor Augen führt: Mögliche unangenehme Nebenwirkungen entstehen nicht, weil man die Einnahme der Hormonpräparate beendet, sondern weil man diese jahrelang eingenommen hat. Durch eine Pillenpause kann auch erkannt werden, ob es sich um pillenabhängige oder pillenunabhängige Nebenwirkungen handelt.1

Durch die Wirkung der Pille wird die Schleimhaut der Gebärmutter nur geringfügig aufgebaut. Dieser Effekt verhindert, dass Spermien in die Gebärmutter gelangen bzw. dass sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann. Durch die geringere Dicke der Schleimhaut der Gebärmutter nimmt demzufolge die Stärke der Abbruchblutung ab, wodurch Regelschmerzen reduziert werden können. Dementsprechend kann das Absetzen der Pille dazu führen, dass Regelschmerzen während Deiner Monatsblutungen zu Beginn stärker werden.

Was aber tun bei diesen unangenehmen Nebenwirkungen beim Pille absetzen? Hast Du es schon einmal mit Hormonyoga versucht? Diese Form des Yogas soll bei Menstruationsproblemen und bei Hormonumstellungen helfen.

Eine mögliche Nebenwirkung der Pille, die nicht im Fokus steht, ist die Übersäuerung des Körpers. Ist der Säurepegel durch die Hormongabe erhöht, wird der Organismus nach Absetzen der Pille zunächst einmal mit einer Normalisierung beschäftigt sein. Diese Zeit sollte man seinem Körper geben und ihn mit allen Mittelchen unterstützen, um deren positive Wirkung man sowieso schon weiß: gesunde, basische Ernährung, Bewegung an der frischen Luft und viel Trinken. Es gibt Frauen, die auf eine Entschlackung schwören bzw. eine Darmsanierung, um bei der Entsäuerung zu unterstützen. Das Wort Darmreinigung schreckt auf den ersten Blick ab, aber mittlerweile gibt es Mittel, die das Ganze sehr angenehm machen und den Alltag gar nicht stören.

Ja, und natürlich das Thema Haut. Davor fürchten sich viele Frauen. Wird meine Haut nach dem Absetzen der Pille schlechter? Werde ich unter Hautunreinheiten, Pickeln oder Akne leiden? Wenn man vorangehenden Punkt aufmerksam gelesen hat, dürfte direkt klar werden, dass Reaktionen der Haut wie Pickel & Co. durchaus normal sind12 – denn auch über die Haut wird entgiftet. Dieser Prozess im Hautbild sollte sich nach einigen Wochen wieder eingependelt haben.

Allerdings unterliegt der Körper ohne Hormonpräparate wie die Pille den ganz natürlichen Hormonschwankungen. Dadurch bedingte, eher negativ wahrgenommene Symptome wie zum Beispiel unreine Haut, Pickel oder Stimmungsschwankungen und Gereiztheit können wiederkehren, wenn man diese Probleme bereits vor der Pilleneinnahme hatte. Eine leichte Veränderung der Haut während eines natürlichen Zyklus ist ohnehin normal. Viele Frauen beobachten in der zweiten Zyklushälfte Hautunreinheiten wie Pickel, die von einem höheren Fettgehalt der Haut begleitet sind.

Und wenn wir uns schon mit dem Thema “äußeres Erscheinungsbild” beschäftigen, sollten wir noch kurz einen Blick auf die Haare werfen. Auch sie zählen schließlich genau wie eine reine Haut und schöne Zähne zu den natürlichen Perlen einer Frau. Man hört immer wieder, dass es nach dem Absetzen der Pille zu ungewünschtem Haarausfall kommen kann. Dieses Phänomen hängt – wenn es denn auftritt – ebenfalls ganz eng mit der Umstellung des Hormonhaushalts zusammen. Der hormonell bedingte vorübergehende Haarausfall sollte nach einiger Zeit verschwinden. Letztlich entzieht man dem Körper plötzlich Hormone, die er über einen längeren Zeitraum wie selbstverständlich eingenommen hat. Dadurch kann es bei vielen Frauen zu Haarausfall kommen. Wenn sich der natürliche Hormonhaushalt wieder eingependelt hat, sollte sich dieses Problem von ganz alleine erledigen.

Wann tritt nach Absetzen der Pille der normale Zyklus ein?

Als Folge des Absetzens der Pille können Zyklusschwankungen auftreten, die unterschiedlich stark ausfallen. Das Ausbleiben des Eisprungs oder der Menstruation können dazu gehören. Die erste natürliche Periode sollte sich jedoch spätestens drei Monate nach Absetzen der Pille wieder einstellen. Diese Zeit müsste für die Regulierung des Monatszyklus eingeplant werden.2

Auch Zwischenblutungen können auftreten. Diese Schwankungen pendeln sich jedoch in den meisten Fällen nach wenigen Monaten wieder ein, so dass nicht mit einer langfristigen Störung des Zyklusgeschehens zu rechnen ist. Häufig lag bei den betroffenen Frauen dann auch schon vor Einnahme der Pille ein unregelmäßiger Zyklus vor.8

Wie kann ich feststellen, ob sich mein Monatszyklus nach der Pille wieder eingependelt hat? Im weiblichen Menstruationszyklus spielen verschiedene Vorgänge zusammen. Unser Hormonhaushalt steuert, wann ein Eisprung stattfindet, wann die Monatsblutung eintritt und vieles mehr. Die meisten Frauen spüren nicht, wann genau der Eisprung stattfindet. Dennoch ist dessen Feststellung möglich, denn durch Beobachtung bestimmter Körpersymptome kann dieses Ereignis ziemlich genau eingegrenzt werden. Falls Du Dich dafür interessierst, kannst Du Dir das Bluetooth-Basalthermometer inkl. Zyklus-App cyclotest mySense anschauen.

cyclotest mySense: mybody myrevolution!

Pille absetzen: Warum reagiert jede Frau anders?

Warum verspüren manche Frauen enorme Auswirkungen nach dem Absetzen der Pille und andere wiederum haben weder Pickel, Stimmungsschwankungen, verstärkte Regelschmerzen oder Haarausfall?

Jede Frau reagiert verschieden auf das Absetzen der Pille. Zuerst einmal: jeder Körper ist anders und reagiert dadurch anders. Es gibt allerdings noch weitere Faktoren, die beeinflussen, wie der Körper auf das Absetzen der Pille reagiert.

  • Wie war das Alter der ersten Einnahme?
  • Wie war der Zyklus und der gesundheitliche Zustand vor Pilleneinnahme?
  • Wie lange wurde die Pille genommen?
  • Wie war das gesundheitliche Verhalten während der Pilleneinnahme?
  • Wie sind die Erbanlagen?

Pille abgesetzt – was ist nun mit Verhütung und Kinderwunsch?

Du hast die Pille abgesetzt. Aber wie geht es jetzt weiter? Was musst Du dann beachten? Welche Informationen und Tipps sind nun wichtig?

Verhütung nach Abbruch der Pille

Oftmals fällt die Entscheidung, die Antibabypille abzusetzen, weil man sie nicht mehr vertragen hat oder sich bewusst gegen den Eingriff in die natürlichen Körpervorgänge entschieden hat. Wer sich noch kein Baby wünscht, braucht also eine Alternative zur Pille – und zwar sofort.

Natürliche Methoden nach Absetzen der Pille

Du hast die Pille abgesetzt und bist auf der Suche nach alternativen Verhütungsmethoden? Dann bieten hormonfreie Verhütungsmittel die optimale Alternative für Dich. Wichtig ist, sich bereits vorab mit einer alternativen Verhütungsmethode zu beschäftigen. Denn Fakt ist: Ein Schwangerschaftsrisiko besteht sofort. Auch wenn eine Schwangerschaft gewünscht ist oder zumindest nicht gezielt verhindert werden soll, ist es dennoch ratsam, in den ersten Monaten aufzupassen. Denn die Wahrscheinlichkeit, zweieiige Zwillinge zu bekommen, ist unmittelbar nach Absetzen der Pille erhöht.9

Als natürliche Alternative bietet sich die Temperaturmethode oder die symptothermale Methode an. Für Frauen, die sich bereits mit NFP bzw. den Methoden der Natürlichen Familienplanung auseinandergesetzt haben, dürfte der folgende Punkt noch von Interesse sein: Die Zervixschleimbeobachtung kann nach Absetzen der Pille zunächst erschwert werden, da die Beschaffenheit des Zervixschleims nicht immer eindeutig zu bestimmen ist.8 Der Zervixschleim als relevanter Fruchtbarkeitsindikator ist demnach anfangs weniger als Kriterium des Fruchtbarkeitsstatus geeignet.10

Für den Anfang sicher ungewohnt ist, dass man sich plötzlich mit dem eigenen Zyklusgeschehen befassen muss. Denn Empfängnisschutz besteht nicht an jedem einzelnen Zyklustag, wie das bei Einnahme der Pille der Fall ist. Plötzlich muss darauf geachtet werden, wann Geschlechtsverkehr ohne ungewünschte Konsequenzen möglich ist. Ansonsten müsste man sich beim Sex zum Beispiel durch Kondome schützen. Voraussetzung für diesen Fall ist die korrekte Anwendung der Kondome. In diesem Fall gewährt das Kondom als Verhütungsmittel sicheren Empfängnisschutz. Aber das Positive daran: Der eigene Körper meldet sich und zwar mit ganz verschiedenen Symptomen, die im Rahmen natürlicher Methoden ausgewertet werden können.

cyclotest mySense nach dem Pillenstopp

Für pillenmüde Frauen können Verhütungs-Apps eine gute Möglichkeit sein, den eigenen Zyklus hormonfrei zu kontrollieren. Hier geht es um die Auseinandersetzung mit den Vorgängen im eigenen Körper. Für die Ausübung einer hormonfreien Verhütung bietet cyclotest mySense Unterstützung. Grundfunktionalität ist die Erfassung und Auswertung verschiedener Körperzeichen zur Einkreisung der fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Menstruationszyklus. cyclotest myWay ist also selbst kein Verhütungsmittel, sondern liefert Informationen, die dann eine bedarfsgerechte Entscheidung möglich machen: Heute zusätzlich verhüten – beispielsweise mit Kondomen – oder nicht!

cyclotest mySense kann nach Absetzen der Pille eingesetzt werden, nachdem die erste natürliche Menstruation aufgetreten ist. Das ist die Blutung im Zyklus nach der Abbruchblutung. Voraussetzung ist kein exakt regelmäßiger Zyklus, da Schwankungen erkannt und berücksichtigt werden. Einer der großen Vorteile des smarten Zyklusbegleiters!

Bist Du eher Fan eines All-in-one-Geräts? Dann schau Dir cyclotest myWay an, unseren smarten Zykluscomputer.

cyclotest mySense - Anzeige unfruchtbar

cyclotest mySense – Anzeige unfruchtbar

CYCLOTEST MYSENSE

Wann die Pille absetzen, wenn man schwanger werden will?

Grundsätzlich ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft direkt nach Abbruch der Hormongabe gegeben. Wie bereits beschrieben, können bei einigen Frauen jedoch mehr oder weniger starke Zyklusschwankungen auftreten. Auch das Ausbleiben des Eisprungs und der Regelblutung können dazu gehören. Falls Du direkt nach Absetzen der Pille schwanger werden möchtest, musst du beachten, dass es sein kann, dass es mit dem Baby nicht sofort klappt. Sobald sich das natürliche Zyklusgeschehen eingependelt hat, besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Wann erfolgt der erste Eisprung nach der Pille?

Wichtig zu wissen ist auch, dass die Pille nach dem Absetzen noch lange einen Einfluss auf den Zyklus und die Fruchtbarkeit haben kann. Zwar hat eine Studie ergeben, dass 68 % der Frauen sofort einen Regelzyklus mit Eisprung und einer Temperaturhochlage von mindestens 10 Tage hatten. Allerdings war der Eisprung in einem Teil der Zyklen deutlich verspätet aufgetreten: nur 51 % dieser ersten Zyklen nach dem Absetzen der Pille war tatsächlich kürzer als 35 Tage. Die Studie hat gezeigt, dass nach dem Absetzen der Pille der Menstruationszyklus statistisch signifikant verlängert ist – und das bis zum 9. Zyklus.

Zyklusstörungen nach Absetzen der Pille erschweren Schwangerschaft

Die Studie bringt noch weitere interessante Erkenntnisse: Nach dem Absetzen der Pille treten signifikant häufiger eine Gelbkörperschwäche und andere Zyklusstörungen auf. Laut unserer Expertin für Frauenheilkunde, Prof. Dr. Ingrid Gerhard, kann diese Erkrankung zu Blutungsunregelmäßigkeiten und sogar einer Unfruchtbarkeit führen. Bei erfolgter Diagnose rät Prof. Dr. Gerhard dazu, die Ursachen zu finden und zu bekämpfen.

In diesem Zusammenhang fällt auch die Post-Pill-Amenorrhoe, auch Post-Pill-Syndrom genannt: die Menstruation bleibt bis zu sechs Monate aus. Das Team um Dr. Petra Frank-Herrmann hat das Zyklusgeschehen nach Absetzen der Pille untersucht und dabei die Daten von 9.299 Zyklen ausgewertet. Das Ergebnis: die Zykluslänge der Gruppe der Frauen, die die Pille abgesetzt haben, war bis zum 9. Zyklus signifikant länger als bei der Gruppe der Frauen, die nie die Pille eingenommen haben.

Schwere Zyklusstörungen traten signifikant häufiger bis Zyklus 7 nach der Pille auf. Die Störungen im Zyklusgeschehen wären zwar reversibel, so Dr. Petra Frank-Herrmann und ihre Kollegen, aber die Regenerationsphase beträgt bis zu 9 Monate oder auch länger. Paare mit Kinderwunsch müssen demnach oft länger warten, bis eine Schwangerschaft eintritt als Paare, bei der die Frau keine Pille eingenommen hat.11

Pille absetzen: Schwangerschaft beschleunigen

Experten empfehlen den Frauen, die unter der Post-Pill-Amenorrhoe leiden die Aufzeichnung der Baseltemperatur, um dadurch eventuelle Unregelmäßigkeiten im Zyklus schneller feststellen zu können, die dann von einem Arzt abgeklärt werden können. Wenn Du Dich für die Vorgänge im Zyklus der Frau interessierst, kannst Du Dich gerne ausführlicher darüber in unserem Ratgeber-Bereich informieren.

Wenn Du schwanger werden möchtest, kann das Warten auf ein Baby nach dem Absetzen der Pille verkürzt werden. Dafür ist es wichtig, dass eine gezielte Konzentration auf die fruchtbare Phase im Zyklus erfolgt. Untersuchungen zeigen, dass Geschlechtsverkehr im fertilen Zeitfenster die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung erhöht und Du dann schwanger werden kannst.

Wie bemerkt man, ob sich das natürliche Zyklusgeschehen wieder eingespielt hat?

Der eigene Zyklus kann unterschiedlich lang sein – das ist völlig normal. Die Pille reguliert diese Schwankungen. Nach dem Absetzen der Pille kann sich das Zyklusgeschehen durchaus wieder auf dem Zustand vor Einnahme der Pille einpendeln.

Auch um nach der Pille schwanger zu werden kann cyclotest mySense oder cyclotest myWay sehr nützlich sein. Als Anwendungsziel kann im Menü „Kinderwunsch“ eingestellt werden. Der große Vorteil: Auch die hochfruchtbare Phase wird berechnet, also die wenigen Tage, an denen Geschlechtsverkehr besonders erfolgversprechend ist. Schwankungen im Hinblick auf die Länge des Monatszyklus oder den Eisprungtermin werden berücksichtigt.

cyclotest myWay berechnet die fruchtbarsten Tage.

Pille absetzen – Erfahrungen von Maggie

Gastbloggerin Maggie vom Blog We are the Ladies berichtet hier über ihre Erfahrungen, als sie ihre Pille abgesetzt hat. Wie sich Maggies Leben mit der Entscheidung gegen die Antibabypille und für mehr Natürlichkeit veränderte, erfährst Du nun. Viel Spaß beim Lesen ihres Erfahrungsberichts.

„Es war ein ganz normaler Tag, in meinem ganz normalen Leben. Heute weiß ich gar nicht mehr, wo ich mich genau befand und was genau ich tat, an diesem einen Herbsttag im Jahr 2010. Und was mich damals eigentlich geritten hat. Aber ich beschloss, die Pille abzusetzen. Einfach so, aus heiterem Himmel. Ich hatte sie neun Jahre lang genommen und keinerlei Beschwerden gehabt. Zum ersten Mal aber fragte ich mich an diesem Tag, wie mein Körper ohne Hormone funktionieren würde. Was passieren würde. Wie sich eigentlich wieder eine „richtige“ Periode anfühlen würde. Ich war neugierig. Nach Absprache mit meiner Ärztin setzte ich sie also tatsächlich ab, die Pille.

Meine Freiheit nach Absetzen der Pille

Und wartete. Doch zunächst einmal passierte: gar nichts. Keine Veränderung. Auch keine Periode, erst mehr als drei Monate später. Zeitgleich mit Eintreten meiner ersten natürlichen Regelblutung nach neun Jahren spürte ich auch andere Veränderungen in mir: Ich fühlte mich plötzlich frei. Ganz anders als vorher. Unbeschwert, wie losgelöst. Es war, als ob eine riesige Last von mir gefallen war. Eine Last, die ich sehr lange mit mir rumgeschleppt hatte, sie aber in all der Zeit gar nicht als Last empfand. Erst nach dem Absetzen der Pille spürte ich eine neue Art der Unbeschwertheit in mir, die ich komischerweise überhaupt nicht vermisst hatte. Aber von nun an nicht mehr missen wollte.

Für mich stand daher ziemlich schnell fest: Keine Hormone mehr, nie wieder.

Und das, obwohl mein Körper nicht nur positiv auf den Entzug der Pille reagierte: Ich hatte sehr unregelmäßige Zyklen, starke Regelschmerzen und was ich am allerschlimmsten fand: unreine Haut. Erst nach etwa 1,5 Jahren pendelte sich mein Zyklus ein. Meine Erfahrungen mit dem Absetzen der Pille: Gegen meine Regelschmerzen nehme ich heute Schmerztabletten, die mir um einiges lieber sind als Hormone. Und meine unreine Haut habe ich endlich auch wieder im Griff. Es war ein langer Weg bis dahin, aber ich würde ihn immer wieder gehen.

Meine Entscheidung über die Verhütung nach der Pille

Blieb nur noch die Frage der Verhütung offen, denn zirka zwei Jahre nach Absetzen der Pille traf ich meinen Freund und wollte unter keinen Umständen wieder hormonell verhüten. Ich fragte meine Frauenärztin, was sie mir sonst noch empfehlen könnte, spielte da schon mit dem Gedanken, mir die Kupferkette einsetzen zu lassen. Von dieser riet sie mir jedoch entschieden ab und drückte mir stattdessen ein Rezept für den Verhütungsring in die Hand – und das, obwohl ich ihr doch ausdrücklich gesagt hatte, Hormone kämen für mich nicht mehr in Frage.

Also setzte ich mich an meinen Laptop und recherchierte im Internet nach alternativen Verhütungsmitteln zur Pille. Die Kupferkette verwarf ich wieder, nachdem ich las, dass sie noch stärkere Regelschmerzen bewirken kann. Es hat lange gedauert, aber irgendwann bin ich auf natürliche Verhütung und die symptothermale Methode gestoßen.

Anfangs war ich ziemlich skeptisch, dachte, dass es viel zu kompliziert sei und ich bestimmt ungewollt schwanger werde.

Doch je mehr ich darüber las, desto überzeugter wurde ich: das funktioniert. Meinen Freund konnte ich mit harten Fakten überzeugen: sehr hohe Sicherheit bei korrekter Anwendung. Wir beschlossen also, uns den cyclotest 2 plus, das Vorgängermodell des cyclotest myWay, zu kaufen.

Und waren begeistert! Schon im zweiten Zyklus fühlte ich mich sicher genug, mich auf die Berechnungen des Verhütungscomputers verlassen zu können.

Mein persönliches Fazit zum Absetzen der Pille

Ohne Pille habe ich ein völlig neues Körpergefühl und Selbstvertrauen entwickelt und kann nun die Zeichen, die mir mein Körper sendet, deuten.

Ich fühle mich nicht mehr fremdbestimmt durch Hormone, sondern habe meinen Zyklus und meine Verhütung selbst in der Hand.

Der cyclotest 2 plus hat mir ein hohes Sicherheitsgefühl gegeben, und ohne ihn hätte ich mich anfangs wohl kaum getraut, es mit natürlicher Verhütung zu versuchen. Momentan verwende ich den cyclotest myWay und finde ihn noch besser und vor allem komfortabler in der Bedienung.

Mein Verhütungsring-Rezept habe ich übrigens nie eingelöst … und es nie bereut!“

Aktuelle Blog-Beiträge zum Thema Pille absetzen

Welche Nebenwirkungen hat die Pille?

Die Pille im Blister verursacht Nebenwirkungen.

Zu den häufigsten Risiken und Nebenwirkungen der Pille zählen Kopfschmerzen, Gewichtszunahme, Zwischenblutungen, Stimmungsschwankungen, ein erhöhtes Thromboserisiko und ein erhöhtes Risiko hinsichtlich bestimmter Krebsarten sowie Herz- und Kreislaufkrankheiten. Allerdings stellen viele Frauen zahlreiche weitere Nebenwirkungen fest, welche nicht eindeutig mit dem Einnehmen der Pille in Verbindung gebracht werden können, aber in Verdacht stehen, dadurch ausgelöst worden zu sein.

Aktuelle Berichterstattung zum hormonellen Empfängnisschutz

Die Antibabypille im Fokus der aktuellen Berichterstattung.

Die Antibabypille sowie weitere hormonelle Mittel zum Empfängnisschutz stehen immer mehr im Fokus. Über ihre Risiken wird derzeit überall berichtet. Grundlage sind Studien, die gerade der neueren Pillengeneration ein höheres Risiko für Blutgerinnsel zuschreiben. In diesem Beitrag möchten wir Dir eine Zusammenfassung der aktuellen Berichterstattung geben sowie Learnings für den Alltag aufzeigen. Stern TV Nur […]

Migräne mit Aura: Welche Verhütung ist möglich?

Migräne mit Aura – eine der Krankheiten, unter der Frauen häufiger leiden.

Nicht nur schöne Dinge werden von einer Aura umgeben – auch bei einer Migräne mit Aura ist dies der Fall. Hier aber bezeichnet „Aura“ eine Wahrnehmungsstörung, die einer Migräneattacke vorausgeht. Aurasymptome sind beispielsweise visuelle Störungen, Störungen des Geruchsempfindens und andere neurologische Beeinträchtigungen. Was ist eine Migräne mit Aura? Bei einer Migräne handelt es sich nicht […]

Kann ich nach Absetzen der Pille schwanger werden?

Kann man schnell schwanger werden nachdem man die mit der Einnahme der Pille aufgehört hat?

Möchtest Du schwanger werden nach der Pille? Trägst Du Dich mit dem Gedanken, die Pille abzusetzen, um ein Baby zu bekommen? Oder hast Du die Pille bereits abgesetzt und fragst Dich nun, ob es bei der Erfüllung Deines Kinderwunschs noch etwas zu beachten gibt? Ob ein hormonelles Verhütungsmittel Einfluss auf Deine Fruchtbarkeitschancen hat und was […]

Höheres Thromboserisiko bei neueren Antibabypillen

Der Pillenreport 2015 wirft ein großes Fragezeichen auf die Pille.

Die Pille ist ein seit Jahrzehnten etabliertes Arzneimittel, das vor einer Schwangerschaft schützt. Im Pillenreport 2015 der Universität Bremen in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse (TK) stellen die Autoren fest, dass es unterschiedliche Präparate mit unterschiedlichen Risiken gibt und analysieren, ob die neuen und modernen Antibabypillen der 3. und 4. Generation einen therapeutischen Fortschritt bringen. […]

Thrombose und Thrombophilie

Gesunde Beine sind nicht selbstverständlich wenn Frauen unter Thrombophilie leiden.

Thrombose – die meisten Frauen denken dabei eher an ältere Menschen. Ob jemand aber daran erkrankt, hängt von vielen Faktoren ab. Was viele nicht wissen: Manche Menschen haben eine erhöhte Neigung zu Thrombosen. Dies wird als Thrombophilie bezeichnet. Sie ist entweder genetisch bedingt oder durch Neigung erworben. Auf dem Beipackzettel der Antibabypille wird gewarnt, dass […]

Welche Auswirkungen hat eine Gerinnungsstörung?

Der Notfall-Ausweis von Sanara aufgrund ihrer Gerinnungsstörung.

Immer mehr Frauen und Angehörige von Frauen, die Krankheiten erlitten haben, die im Zusammenhang mit der Einnahme der Antibabypille standen, melden sich nun aufgrund der aktuellen Berichterstattung und gehen an die Öffentlichkeit. Auch unsere Bloggerin Sanara Brooks hat bei sich Nebenwirkungen entdeckt, die sie zunächst nicht in Zusammenhang mit der Pilleneinnahme gebracht hat. Eine ausführliche […]

Quel­len:
1 Rabe, T., Runnebaum, B.: Kontrazeption: Methoden, Indikation, Kontraindikation. Heidelberg 1982.
2 Leidenberger, F. , Strowitzki, T. , Ortmann, O. (Hrsg.): Klinische Endokrinologie für Frauenärzte, Heidelberg 2009.
3 Schölmerich, J.: Medizinische Therapie in Klinik und Praxis. 1. Auflage. Heidelberg 2003.
4 Kubitschek, J.:  Verhütung: Zerstört die Pille weibliche Libido auf Dauer? Abgerufen am 15.06.2016 auf www.spiegel.de.
5 Gallo, M.F. et al: Combination contraceptives: effects on weight. Cochrane Database of Systematic Reviews. Issue 4. Art. No.: CD003987. DOI: 10.1002/14651858.CD003987.pub3. 2008.
6 Hejj, A. (Hrsg.): Traumpartner: Evolutionspsychologische Aspekte der Partnerwahl, Berlin, Heidelberg, 1996.
7 Russell, V. M. et al: The association between discontinuing hormonal contraceptives and wives’ marital satisfaction depends on husbands’ facial attractiveness. PNAS. December 2014.
8 Raith-Paula, E. et al.: Natür­li­che Fami­li­en­pla­nung heute. Moder­nes Zyklus­wis­sen für Bera­tung und Anwen­dung. 5. Auf­lage. Hei­del­berg 2013.
9 Croon, M.: Schwanger werden. 1. Auflage. Stuttgart 2005.
10 Raith, E., Frank, P., Freundl, G. (Hrsg.): Natürliche Familienplanung heute: Für Ärzte, Berater und interessierte Anwender, Berlin, Heidelberg, 1994.
11 Frank-Herrmann, P. et al.: Zyklusverhalten nach Absetzen von oralen Kontrazeptiva. J Reproduktionsmed Endokrinol. 1,54-57. 2006.
12 Deutsche Dermatologische Gesellschaft: Behandlung der Akne. 2011.