Skip to main content

Was bedeutet der Zervixschleim?

Der Zervixschleim ist ein Sekret im weiblichen Körper. Er ist bei jeder Frau unterschiedlich ausgeprägt und kann sich durch Alter, Lebensweise und Ernährung verändern. Allerdings durchläuft der Zervixschleim im Zyklusverlauf bestimmte Konsistenzumschwünge, die bei allen Frauen gleich sind. Und genau diese Veränderungen geben Rückschlüsse auf die Zyklusphase, die Fruchtbarkeit und auf den Eisprung.

Hashimoto erkennen und Beschwerden mildern

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine der Schilddrüsenerkrankungen

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunkrankheit, bei der ein fehlgeleitetes Immunsystem das eigene Schilddrüsengewebe angreift und zerstört. Dadurch kommt es zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse. Es ist also keine Erkrankung der Schilddrüse, sondern eine des Immunsystems. Die Schilddrüsenentzündung führt aber letztendlich dazu, dass die Schilddrüse nicht mehr richtig funktionieren kann.

Wie wird die Basaltemperatur gemessen?

Morgens Basaltemperatur messen mit Thermometer

Basaltemperatur messen: Um den Eisprung und empfängnisbereiten Tage der Frau zu identifizieren, muss man die Basaltemperatur messen. Die Basaltemperatur wird unmittelbar nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen gemessen. Als Hilfsmittel dient ein Basalthermometer oder ein Zykluscomputer mit integriertem Messfühler.

Unerfüllter Kinderwunsch – Was kann ich tun?

Bei unerfülltem Kinderwunsch ist ein negativer Schwangerschaftstest eine schlechte Nachricht.

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist das Ergebnis des erfolglosen Versuchs, ein eigenes Kind zu bekommen. Voraussetzung ist, dass ungewollt Kinderlose in einer Partnerschaft leben und das Paar seit einem Jahr oder länger aktiv und erfolglos versucht, ein Kind zu bekommen. Aber auch Partnerlose können ungewollt kinderlos sein.

Weniger Geburten in Deutschland im Jahr 2017

Eine Familie aus Playmobilfiguren zeigt eine Familie - Die Eltern mit 2 Kindern.

Deutschland gehört weltweit zu den Ländern mit der niedrigsten Geburtenrate. Die niedrige Geburtenrate in Deutschland hat ein Ungleichgewicht zur Folge. In dem Zeitraum von 2012 bis 2016 vollzog sich ein Anstieg der Geburtenrate in Deutschland. Doch der Babyboom 2016 schien nur von temporär begrenzter Dauer zu sein. 2017 wurden wieder weniger Kinder geboren.

HILFE