Skip to main content
Messzeitfenster festlegen

Was ist das Messzeitfenster?

Das Messzeitfenster ist der Zeitraum, innerhalb dessen Du Deine Basaltemperatur in Deiner Zyklus-App oder Deinem Zykluscomputer erfassen kannst. Viele, die die Basaltemperatur messen möchten und sich zuvor nie mit der Basaltemperaturmethode beschäftigt haben oder von anderen Geräten zu cyclotest wechseln, fragen sich, was es mit dem Messzeitfenster auf sich hat. Und warum es eine maximale Dauer von vier Stunden hat. Gerne geben wir hier Einblick in die zugrunde liegenden Regeln!

Warum ist das Messzeitfenster so wichtig?

Da es bei der Basaltemperatur auf wenige Zehntel Grad ankommt, kann sie nicht zu beliebigen Zeiten gemessen werden – die Werte würden zu sehr voneinander abweichen und Du würdest keine auswertbare Kurve erhalten. Im Optimalfall misst Du die Temperatur sogar jeden Tag zum selben Zeitpunkt.

Klar, dass das im normalen Alltag nicht immer möglich ist! Da sich die Aufwachtemperatur aber rasch erhöht, ist es wichtig, einen Zeitraum festzulegen, in dem zuverlässige, also vergleichbare Ergebnisse zu erwarten sind. Wichtig: Gemessen werden muss immer unmittelbar nach dem Aufwachen – nur ist das an manchen Tagen eben früher und an anderen Tagen etwas später, z. B. am Wochenende.

Kann ich das Messzeitfenster ändern?

Ja, das Messzeitfenster lässt sich ändern – aber nicht innerhalb eines Zyklus, sondern erst wieder am 1. Zyklustag des nächsten. Das hat den Grund, dass die Daten eines Zyklus immer auf derselben Grundlage erfasst werden müssen, damit sie vergleichbar sind und Du eine auswertbare Zykluskurve erhältst.

Wenn Du das Messzeitfenster festlegst, so definierst Du hierbei immer den mittleren Wert. Soll das Messzeitfenster also von 6 Uhr bis 10 Uhr gehen, so stellst Du in der App als Wert 8 Uhr ein – in diesem Fall würde es sowohl ein zeitiges Aufstehen unter der Woche als auch das Ausschlafen am Wochenende abdecken.

In der App cyclotest mySense gelangst Du über Eingaben > Basaltemperatur zu den Messzeitfenster-Einstellungen. Dort lässt sich der mittlere Wert dann ganz einfach ändern, allerdings nur am Anfang eines neuen Zyklus, wenn Du mit einer Blutung den Zyklusstart markierst. Denn innerhalb eines Zyklus muss das Messzeitfenster – wie schon beschrieben – immer gleich sein.

Ähnliche Beiträge

Was versteht man unter Basaltemperatur?

Basaltemperatur zuverlässig messen mit cyclotest mySense

Unter Basaltemperatur versteht man die Körpertemperatur der Frau am Morgen nach dem Aufwachen und noch vor dem Aufstehen. Man nennt sie daher auch oft Aufwachtemperatur. Die Basaltemperatur verändert sich im Laufe des Menstruationszyklus, so dass durch die Auswertung der Basaltemperaturkurve (Temperaturmethode) die fruchtbaren Tage festgestellt werden können.

Was ist der Mittelschmerz?

Mittelschmerz als Symptom der Fruchtbarkeit im Zyklusverlauf.

Der Mittelschmerz tritt normalerweise um den Eisprungtag herum auf. Man nennt ihn daher auch Ovulationsschmerz. Da der Mittelschmerz bei einer regelmäßigen Periode ungefähr in der Mitte des Zyklus gespürt wird, wird er auch als Intermenstrualschmerz bezeichnet.

Wann sind die unfruchtbaren Tage?

Die unfruchtbaren Tage der Frau können berechnet werden.

Der Menstruationszyklus besteht zum großen Teil aus unfruchtbaren Tagen. Man unterscheidet in unfruchtbare Tage am Zyklusanfang sowie die unfruchtbaren Tage nach dem Eisprung. Die unfruchtbaren Tage können berechnet werden, in dem man bestimmte Körpersignale beobachtet und auswertet.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Ihre personenbezogenen Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Blogbeitrages gemäß unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.

HILFE