Skip to main content
Future E. D. M. vor dem Bildungszentrum M'bour, Senegal

Empowerment im Senegal

An Weihnachten 2016 haben wir hier Elena und ihr Projekt Future E. D. M. erstmals vorgestellt. Elena kommt ursprünglich aus Reicholzheim, das ist der Ort, in dem auch cyclotest seinen Sitz hat. Sie studiert in Lübeck Medizin und hat 2014 Future E. D. M. gegründet – einen Verein, der Bildungsprojekte im Senegal fördert. Ziel aller Anstrengungen ist es, vor Ort Ausbildungen für sozial benachteiligte Kinder zu finanzieren.

Wir haben damals mit Elena gesprochen und sie hat uns von Khadija erzählt. Durch Future E. D. M. bekam sie die Chance, eine Ausbildung zur Hebamme zu machen. Diese hat Khadija nun vor kurzem erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren von ganzem Herzen! Denn diese Ausbildung kommt nicht nur ihr zugute, sondern auch zahlreichen werdenden Müttern auf dem Land, da Khadija sich auch als Multiplikatorin sieht. Durch die breite Streuung dieser Kompetenz können Geburtskomplikationen minimiert werden – nachhaltige Hilfe vor Ort also.

Khadija nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Hebamme | Foto: Future E. D. M.

Khadija nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Hebamme | Foto: Future E. D. M.

Khadija engagiert sich auch sehr für das Projekt „Gesundheit durch Bildung“, das Future E. D. M. 2017 mit einem Partnerverein ins Leben gerufen hat. Dabei wurden 100 junge Senegalesen zu Gesundheitsbotschaftern ausgebildet und geben nun das erlernte Wissen zu Familienplanung, Prävention von Krankheiten und Hygiene an Jugendliche in entlegenen Gebieten weiter. Im Jahr der Gründung konnten damit bereits 20.000 Menschen im Senegal erreicht werden.

Der Verein Future E. D. M. organisiert neben Schulpatenschaften auch eine Förderung für Studenten. Allein 2016 wurden 20 Schulpatenschaften initiiert sowie drei Studenten der Start in den Unialltag ermöglicht.

Elena selbst organisiert die Vereinsarbeit mit einem kleinen Team von Deutschland aus. Alle 2 Jahre reist sie in den Senegal, um vor Ort zu erkunden, woran es fehlt und um Eindrücke zu sammeln. Der Kontakt zu den Menschen ist das, was zählt. Über den ist auch die Idee zur Gründung des Vereins entstanden – nämlich 2009, als sie das erste Mal im Senegal war. Damals half sie auf einer Krankenstation, sammelte Eindrücke und flog mit dem Gedanken nach Hause, dass das nicht alles gewesen sein konnte.

cyclotest unterstützte Future E. D. M.

Wir von cyclotest freuen uns, dass wir die Ausbildung von Khadija mit unterstützen durften. Doch ohne den Einsatz von Elena wäre uns das gar nicht möglich gewesen. Im Gespräch mit ihr hat sie gesagt: „Ich muss mich noch daran gewöhnen, dass zur Vereinsarbeit auch dazu gehört, dass meine eigene Person in den Vordergrund gelangt.“ Wir finden, dass das völlig richtig ist. Denn Menschen wie Elena inspirieren und wecken unser eigenes Gemeinschaftsgefühl. Danke dafür!

Wenn Du Dich für die Arbeit von Future E. D. M. interessierst, schau gerne mal auf der Website vorbei. Hier erfährst Du mehr zu aktuellen Förderprojekten und natürlich zu den Möglichkeiten, selbst einen kleinen Beitrag zu leisten. Was uns sehr gut gefällt, ist, dass die aktuellen Projekte separat vorgestellt werden – jeweils mit einem eigenen Zähler, wie viel Geld noch fehlt, um die Aktion abzuschließen. Spenden ist ganz einfach möglich – per Überweisung oder über weitere Zahlarten wie PayPal oder Kreditkarte. Für Spenden ab 100 € stellt der Verein auf Wunsch auch eine Spendenquittung aus.


Ähnliche Beiträge

Hashimoto erkennen und Beschwerden mildern

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine der Schilddrüsenerkrankungen

Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmunkrankheit, bei der ein fehlgeleitetes Immunsystem das eigene Schilddrüsengewebe angreift und zerstört. Dadurch kommt es zu einer chronischen Entzündung der Schilddrüse. Es ist also keine Erkrankung der Schilddrüse, sondern eine des Immunsystems. Die Schilddrüsenentzündung führt aber letztendlich dazu, dass die Schilddrüse nicht mehr richtig funktionieren kann.

Was ist freie Menstruation?

Die freie Menstruation ist ein Trend, dem viele skeptisch gegenüberstehen. Aber sie hat definitiv zahlreiche Vorteile!

Die freie Menstruation ist eine Methode, die Zeit des Menstruierens ohne Tampons, Binden, Menstruationstasse und sonstige Hilfsmittel frisch und sauber zu erleben. Befürworter dieser Methode nennen weniger negative Beschwerden, den Umweltschutz sowie ein besseres Verständnis für den eigenen Körper.

Warum Natürliche Familienplanung ganz unkompliziert ist

Löwenzahnpollen werden vom Wind weggetragen.

Hier kommt ein Gastbeitrag der Bloggerin Sanara Brooks. Sie berichtet von ihren ersten Erfahrungen mit der Natürlichen Familienplanung und warum die Zyklusbeobachtung so praktisch ist. Lesen und mehr erfahren! „Ich möchte hier und heute berichten, wie ich zur natürlichen Familienplanung (kurz NFP) stehe und welchen besonderen Wert sie meiner Meinung nach jeder Frau bietet. Schon […]

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Ihre personenbezogenen Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Blogbeitrages gemäß unserer Datenschutzerklärung von uns verarbeitet.